Im US-Bundesstaat Washington wurde nun erstmals ein Impfstoff entwickelt, der infizierte Personen vom Coronavirus heilen soll. Dafür startet ein Forschungsinstitut in Seattle kommende Woche eine erste Testphase mit insgesamt 45 Teilnehmern.

Zum Start der Testung spritzte das Institut einem freiwilligen Amerikaner zudem bereits eine mögliche Schutzimpfung.

USA: Ester Testversuch mit Coronavirus Impfstoff

In den USA finden aktuell die ersten Forschungen bezüglich eines Impfstoffes zur Heilung des Covid-19 statt. Dabei wurde einer freiwilligen Testperson der Impfstoff mit einer Spritze verabreicht. Die Dosis erhielt die 43-jährige Jennifer Haller in einem Forschungsinstitut in Seattle. Wie das National Institutes of Health (NIH), das zum US-Gesundheitsministerium gehört, zudem nun mitteilt, handle es sich bei der Verabreichung um die erste Phase eines klinischen Tests. Insgesamt nehmen an dem Test 45 freiwillige Personen zwischen 18 und 55 Jahren teil. Jedem Teilnehmer wird dabei eine Dosis von bis zu einem halben Milligramm verabreicht. Als Entschädigung erhält jeder Freiwillige zudem 1100 US-Dollar.

Corona-Impfstoff: Vollständige Entwicklung nach einem Jahr

Der Impfstoff trägt den Namen “mRNA-1273” und wurde neben dem Forschungsinstitut in Seattle auch von der privaten Biotechnologiefirma Moderna entwickelt. “Die erste Testphase konnte in Rekordzeit gestartet werden”, so Anthony Fauci, Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten. Laut Fauci, brauche es allerdings mindestens ein bis anderthalb Jahre, bis der Impfstoff vollständig entwickelt ist.