Wie schlägt sich Michael Patrick Kelly gegen Yvonne Catterfeld, Mark Forster, Michi Beck & Smudo? Man darf gespannt sein, denn The Voice of Germany startet mit Jury-Neuzugang Paddy in die neue Staffel. Er ersetzt Deutschlands „Lieblings-Finnen“ Samu Haber, der sich eine Auszeit von The Voice of Germany genommen hat und somit nicht mehr als Coach am Buzzer sitzen wird. Samu meint zu seinem (vorläufigen) Ausstieg, dass es unglaubliche vier The Voice-Staffeln für ihn waren, und er sehr dankbar für diese Reise sei – gerade, weil er und sein letzter Schützling Natia letztes Jahr den Pokal heim holen konnten.

Die “alten” Juryhasen freuen sich nach eigenen Angaben jedenfalls über ihren neuen Kollegen – einer hat jedoch besonders viel Respekt. „Paddy ist, als ‚der Neue‘, natürlich erstmal gefährlich, weil ich ihn als Coach noch nicht so richtig einschätzen kann. Privat kennen wir uns schon eine Weile und ich würde ihn einen echten Freund nennen. Paddy ist ein unglaublicher Künstler und Mensch und eine große Bereicherung“, meint Mark Forster.

Samu Haber: Comeback nicht ausgeschlossen

Samu Haber sei nach wie vor als Coach willkommen. „In der vergangen Staffel konnte #TeamSamu den ‚The Voice‘-Pokal mit nach Hause nehmen. Und wie heißt es so schön? Wenn es am schönsten ist, soll man eine Pause machen. Samu, du bist und bleibst ein fantastischer Coach für unsere Talente und wirst immer ein Teil unserer großen ‚Voice‘-Familie sein. Wir halten dir deinen Stuhl frei”, sagt ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann und auch SAT.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger schließt sich an: „Samu hat mit seinem außergewöhnlichen Charme und seinem Humor ‚The Voice of Germany‘ vier Staffeln lang bereichert. Samu, wenn du eine Auszeit vom Musik-Business brauchst, bist du jederzeit herzlich willkommen.“

The Voice of Germany, ab Donnerstag, 18. Oktober auf ProSieben und ab Sonntag, 21. Oktober in SAT.1.