Am 28. März erstrahlt der dritte Vollmond im Jahr den Himmel. Der sogenannte Worm Moon hat dabei eine ganz besondere Anziehungskraft, denn er gilt als erstes Zeichen für den Frühling.

Alles, was du über ihn wissen musst.

Vollmond im März: Erstes Zeichen des Frühlings

Am 28. März ist der dritte Vollmond im Jahr. Und der sogenannte Worm Moon ist etwas ganz besonderes, denn er hat eine starke Kraft. Dieser Vollmond ist das erste Zeichen für den Frühling, weshalb er sich auf die meisten Menschen unglaublich positiv auswirkt. Die Energie des Frühlings, die der Worm Moon bringt, wirkt sich auf unsere Lebensfreude und Energie positiv aus.

Außerdem hat dieser Vollmond eine ganz besondere Eigenschaft. Denn er ist der Erde viel näher als alle anderen Monde des Jahres. Das schafft eine besonders starke Anziehungskraft und steht im Zeichen der Jungfrau. Dieses Sternzeichen bekommt deshalb die positive Energie des Worm Moons am meisten zu spüren.

Mondkalender: Das solltest du am 28. März machen

Einige Menschen richten alltägliche Dinge nach dem Mondkalender aus. So soll man etwa Hausarbeit, Selfcare-Treatments oder Friseurtermine am besten zu bestimmten Phasen des Mondes erledigen, um die volle Wirkung zu entfalten. Zum Vollmond am 28. März solltest du dir am besten folgende Dinge auf deine To-do-Liste schreiben:

  • Kochen: An diesem Tag gelingen die Gerichte besonders gut. Denn der Worm Moon bringt die Kreativität auch beim Kochen zum Vorschein.
  • Tanzen: Die neue Energie dieses Vollmondes bringt wieder neuen Schwung in dein Leben. Bewege dich zu deiner Lieblingsmusik und lass all den Frust der vergangenen Tage hinter dir.
  • Beauty: Während des Vollmondes sind wirken alle Behandlungen besonders gut. Sonnenbäder bringen eine schnellere Bräunung und Haare färben leichter. Nutze diese Kraft.

Woher hat der Worm Moon seinen Namen?

Die Mondnamen stammen von den amerikanischen Ureinwohnern. Sie benannten die Monde nach den Phasen der Erde und haben jedem Namen einen Bezug zu der jeweiligen Jahreszeit gegeben. Daher hat auch der Worm Moon seinen Namen. Übersetzt bedeutet der “Wurm-Mond”. Denn er ist das erste Zeichen des Frühlings. Der Boden taut nach dem Winter wieder auf und die Würmer kriechen wieder in die Erde zurück. Für die Ureinwohner war das ein gutes Zeichen, denn dieser Vollmond signalisiert, dass wieder neue Pflanzen wachsen und die Tiere zurückkehren. Deshalb steht der Worm Moon auch für neue Lebenskraft, Kreativität und wiedergewonnene Energie.

So heißen die unterschiedlichen Vollmonde:

  • Jänner – Wolf Moon
  • Februar – Snow Moon, Hunger Moon, Opening Buds Moon
  • März – Maple Sugar Moon, Worm Moon
  • April – Frog Moon, Pink Moon, Planter’s Moon
  • Mai – Flower Moon, Budding Moon
  • Juni – Strawberry Moon
  • Juli – Blood Moon, Buck Moon
  • August – Moon of the Green Corn, Sturgeon Moon
  • September – Harvest Moon
  • Oktober – Hunter’s Moon, Moon of Falling Leaves
  • November – Beaver Moon
  • Dezember – Cold Moon

Wann sind die nächsten Vollmonde 2021?

  • 27. April – 05:31 Uhr
  • 26. Mai – 13:14 Uhr
  • 24. Juni – 20:40 Uhr
  • 24. Juli – 04:37 Uhr
  • 22. August – 14:02 Uhr
  • 21. September – 01:55 Uhr
  • 20. Oktober – 16:57 Uhr
  • 19. November – 09:58 Uhr
  • 19. Dezember 05:36 Uhr