Dass sich Paare ganz genau gleich “viel” lieben, kommt eher selten vor. Meist gibt es in Beziehungen eine Person, die ihren Partner etwas mehr vergöttert und sich einfach ein kleines bisschen sicherer ist, dass er/sie die ganz große Liebe ist. Und obwohl diese Situation in manchen Fällen sicherlich auch zu Problemen führen kann, kann sie auch so einige Vorteile mit sich bringen.

PS: Damit meinen wir natürlich keine Beziehungen, in denen nur ein Partner wirklich liebt, sondern solche, in denen einfach eine kleine Unausgeglichenheit herrscht.

via GIPHY

Was tun, wenn ein Partner mehr liebt:

1. Akzeptanz.
Ob man nun derjenige ist, der mehr liebt oder der, der mehr geliebt wird – in beiden Fällen gilt es, die Situation zu akzeptieren (solange die Partnerschaft funktioniert, versteht sich). Wie fast immer im Leben braucht es auch in Beziehungen Ausgeglichenheit. Deshalb kann es manchmal nicht schaden, wenn ein Partner die Leichtigkeit ins Miteinander bringt, während der andere für Stabilität sorgt – weil er sich der Sache eben einfach schon ein bisschen sicherer ist.

via GIPHY

2. Sicherheit.
Vor allem in längeren Beziehungen entwickelt sich nach einiger Zeit oft eine kleine Unausgeglichenheit, man wünscht sich wieder mehr Freiheiten, bekommt kleine Panik-Attacken, fühlt sich eingesperrt und hinterfragt die Sinnhaftigkeit des Ganzen. Gerade dann ist es wichtig, wenn man einen starken Partner an seiner Seite hat, der sagt “Ich liebe dich und ich bin für dich da“… und oft verfliegen die Zweifel dann ohnehin wieder ganz von selbst.

 

via GIPHY

3. Bemühungen.
Wir Menschen sind nicht die Hellsten. Oft nehmen die Emotionen überhand, wir machen blöde Fehler und treffen vorschnell Entscheidungen, die wir ewig bereuen. Auch dann ist es von Vorteil, wenn man einen Partner hat, der sich zu 100 Prozent sicher ist, was er will und uns wieder auf den Boden zurückholt.

via GIPHY

4. Vor- und Nachteile.
Beides, also mehr zu lieben und mehr geliebt zu werden, hat seine Vorteile. So kann die Sicherheit, dass uns unser Partner über alles liebt und uns für nichts auf der Welt hergeben würde, unglaublich glücklich machen – aber auch das Wissen, noch niemals jemanden so innig und ehrlich geliebt zu haben und mit dieser Liebe zu wachsen, ist etwas ganz Besonderes.

via GIPHY

5. Nix ist fix!
Wenn es in einer Beziehung eine kleine Liebes-Unausgeglichenheit gibt, heißt das keinesfalls, dass dies für immer so bleiben muss. Liebe kann wachsen und sich verändern – und so ist man vielleicht irgendwann (ohne es zu merken) am gleichen Level angekommen.

via GIPHY