Frauen, die sich vor dem Sex ein Glitzer-Zäpfchen in ihre Vagina einführen, sollen schon eine Stunde später ein glitzeriges Wunder mit Candy-Geschmack erleben. So bewirbt die Firma Woman Inc. seine neueste “Errungenschaft”, nach der irgendwie keiner so recht gefragt hat.

Ein Beitrag geteilt von chante (@cb_tx322) am

Denn: Mal abgesehen von ein bisschen Glitzer, Glitzer können die heiß beworbenen Kapseln nicht viel. Sie sind weder luststeigernd, noch wirken sie wie ein Gleitmittel. Trotzdem seien die Kapseln bereits ausverkauft. Weitere Bestellungen würden derzeit nicht angenommen werden, heißt es von Seiten des Herstellers. Woman Inc. versichert auf seiner Website übrigens auch, dass die Kapseln medizinisch völlig unbedenklich seien. Wer jemals Probleme im Intimbereich gehabt hätte, hätte darunter auch vor Anwendung der Kapseln schon gelitten. Ein Vaginalpilz käme etwa sicher nicht von dem bisschen Glitzer, sondern würde halt ab und an einfach mal vorkommen, heißt es da unter anderem.

Viele Ärzte zeigen sich besorgt

Viele Gynäkologen sehen das anders. Unter anderem auch Vanessa Mackay, Sprecherin der britischen Gynäkologenvereinigung. Sie warnt vor der Anwendung der kleinen Glitzerbomben. In einem Bericht des Independent spricht sich auch Shazia Malik, Gynäkologin am Chase Farm Krankenhaus, aufgrund der Inhaltsstoffe deutlich gegen die Kapseln aus: “Die enthaltene Stärke und Gelatine kann den pH-Wert steigern und den Zuckeranteil im vaginalen Sekret erhöhen. Das kann schädliche Bakterien und Pilze wie Candida gedeihen lassen.”

Oder doch alles halb so wild?

Dr. Johannes Seidel, Gynäkologe und ärztlicher Leiter von Woman&Health,  sieht die Sache etwas gelassener: “Die vom Hersteller angegebenen Inhaltsstoffe sind generell nicht gesundheitsschädigend oder bedenklich.” Aus gynäkologischer Sicht spräche demnach weder etwas für oder gegen die Anwendung, so Seidel. Ihm zufolge könne jede Frau selbst am besten entscheiden, ob sie die Kapseln ausprobieren will. Dass diese für ein erfüllteres sexuelles Erlebnis sorgen, sei aber zu bezweifeln. Sollte es beim Gebrauch zu einer negativen Reaktion kommen, müsse man “das betroffene Areal umgehend mit Wasser reinigen und die Anwendung zukünftig unterlassen”, warnt der Wiener Gynäkologe im Interview mit miss.

Total absurd

Wir finden es jedenfalls nicht bedauerlich, dass die Kapseln (derzeit) nicht erhältlich sind. Denn mal ganz ehrlich: Glitzer ist wirklich das letzte, dass unserem Intimbereich noch gefehlt hat!