1. Du erspähst deinen Ex-Partner, hast aber einfach keine Lust auf peinlichen Small-Talk? Falls ein Aufeinandertreffen physisch nicht mehr zu vermeiden ist, kann man dem unangenehmen Moment prima mit einem vorgetäuschten Telefonat entgehen. Handy ans Ohr und einfach drauf losplappern – da bleibt im Eifer des Gesprächs “leider” nur Zeit für ein kurzes Winken. #sorrynotsorry

2. Dein Ex biegt um die Ecke und du realisierst binnen einer Millisekunde, dass du ungeschminkt bist und mit einem bad Hairday zu kämpfen hast? Schnappatmung ist hier unangebracht. Steh dazu! Setze ein selbstbewusstes Lächeln auf und schau ihm direkt in die Augen. Erstens musst du dich weder für dein Äußeres, noch für dein Outfit jemals schämen – und zweitens: Mit einem selbstbestimmten Auftreten hinterlässt man garantiert mehr Eindruck, als mit hochrotem Kopf und schüchternem Gestammel.

3. Egal wie eine Beziehung auseinander gegangen ist – den Ex flankiert von seiner eigenen neuen Flamme zu treffen, fühlt sich oftmals seltsam an. Hier lautet die goldene Regel: Möglichst offen und locker mit der Situation umgehen und ein nettes – wenn auch knackiges – Gespräch forcieren. Das klärt die Fronten, lässt Missverständnissen keinen Raum und schafft gute Voraussetzungen für einen (mehr oder weniger) entspannten Umgang in der Zukunft.

4. Auch für das Worst-Case-Szenario – sprich, wenn dir dein Verflossener mit seiner Neuen über den Weg läuft – gibt es eine brauchbare Verhaltensanleitung. Sei freundlich, lächle und stell dich vor. Das nimmt der Peinlichkeit des Moments den Wind aus den Segeln und sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Am besten du machst nach einem kurzen Plausch mit den Worten “Ach, schon so spät, ich muss leider schon los” einen eleganten Abgang.

5. Ein No-Go zum Schluss: Peinliche Berührtheit oder ein aufkeimendes schlechtes Gewissen sollten einen nicht dazu verleiden dem Ex Hoffnungen auf eine erneute Annäherung zu machen. Denn: Was einmal ausgesprochen ist, kann man nicht mehr zurücknehmen. Spontane Kaffee-Einladungen oder Sätze à la “Wir sollten uns mal wieder treffen!” sollte man daher tunlichst unterlassen. Es gilt: Höflich sein ja, Erwartungen schüren nein.