Natürlich feiern die britischen Royals ein ordentliches Weihnachtsfest. Dass die Familienhunde dabei auch nicht leer ausgehen, ist kein Wunder. Beim traditionellen Weihnachtsessen der Queen, gibt es ein eigenes Menü für die berühmten Corgis.

Im Hause der Queen ist für alle gesorgt, auch für die Vierbeiner. Deshalb steht am Plan für’s Weihnachts-Dinner auch ein eigenes Menü für die Hunde.

Militärischer Aufwand

Ein ehemaliger Koch der Queen packt gegenüber Yahoo Style UK aus und verrät, was bei der Royal Family zu Weihnachten auf den Tisch kommt. Gefeiert wird in ihrem Anwesen Sandringham in Norfolk, England. Monatelange Planungen gehen dem Festessen voraus, am Tag der Tage soll sogar ein LKW der britischen Armee, vollgeladen mit Essen und Zubehör kommen. Die Köche haben sich dann nur die besten Zutaten ausgesucht und den Rest zurückgeschickt.

Das wird bei der Queen serviert

Laut dem Ex-Koch werden beim Weihnachtsessen um die 24 Truthähne, geröstete Kartoffeln, ein Schweinskopf, Gänseleber und der berühmte Christmas Pudding serviert. Die kleinen Prinzen George und Louis und Prinzessin Charlotte, also die Urenkel der Queen, bekommen dasselbe. Allerdings in kleineren Portionen und weniger gewürzt, so der Koch. Auch für die Corgis ist gesorgt: Sie bekommen mit dem “the royal corgi’s menu” eine eigene feine Auswahl an weihnachtlichen Köstlichkeiten. In diesem Sinne: Merry Christmas!