1. Der Morgenmuffel

Der Wecker ist für jeden Morgenmuffel ein Albtraum. Er quält sich mit dicken Augenringen in Richtung Büro und kann Menschen nicht ausstehen, die morgens gute Laune verbreiten. Er hasst es, wenn er am Morgen auch nur angeschaut wird. Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Stau und die Begegnung mit anderen Menschen rauben ihm jeden Tag seine Nerven. Ohne Kaffee kommt dieser Arbeitstyp nicht auf Touren und vor zehn Uhr fehlt ihm jegliche Kraft für Gespräche mit den Kollegen. Ab Mittag läuft dieser Arbeits-Typ dann aber auf Hochtouren auf. Wie du als Morgenmuffel mehr Motivation finden kannst, erfährst du hier!

 

2. Der Schleicher

Wie der Name schon sagt, verhält sich der Schleicher-Typ unauffällig und bewegt sich nur leise und schleichend fort. Er redet nicht besonders viel, kommt pünktlich in die Arbeit, erledigt sein tägliches Pensum und verlässt abends auch pünktlich wieder das Büro. Ist er im Krankenstand, fällt es niemanden auf. Begegnet man dem Schleicher auf dunklen Gängen, erleidet man einen halben Herzinfarkt, da er wie aus dem Nichts leise um die Ecke biegt. Trotz seiner ruhigen Art, ist auf diesen Typ stets Verlass!

 

3. Der Chaotische

Den Chaoten gibt es wohl überall! Dieser Typ wird oft Opfer seiner eigenen Schusseligkeit. Die Jause vergisst er im Kühlschrank, Fristen bringt er ständig durcheinander, verwechselt die Namen der Kunden und bei Präsentationen vergisst er schon mal den USB-Stick, auf dem die Dateien abgespeichert sind. Dennoch ist dieser Arbeits-Typ sehr kreativ und spontan. Hier haben chaotische Typen die Chance, mehr Struktur in ihren Alltag zu bringen!

 

4. Der Wehleidige

Es gibt die Arbeitskollegen, die so gut wie noch nie im Krankenstand sind und es gibt diejenigen, die jede Woche ein anderes Wehwehchen haben. Dieser Arbeits-Typ wird von seinen Kollegen schon kritisch beäugt, denn stets lebt man mit der Gefahr, sich bei dem kränkelnden Kollegen anzustecken. Warnsignale, die bei vielen genervtes Augenrollen auslösen, sind Husten, Niesen oder auch ein leidender Seufzer. In gesunden Phasen ist dieser Arbeits-Typ aber voller Konzentration und Motivation!

 

5. Der Perfektionist

Er ist zwar nicht der Schnellste, wenn es um das Erledigen von bestimmten Aufgaben geht, jedoch arbeitet dieser Typ äußerst gründlich! Viel Zeit investiert er in eher nachranginge Dinge wie Bilderauswahl, Textformatierung oder parallel angeordnete Utensilien am Schreibtisch. Eine verdrehte Telefonschnur und patzende Kugelschreiber treiben ihn in den Wahnsinn! Vor lauter Perfektionsstreben sieht er das Wesentliche oft nicht und wirkt manchmal leicht neurotisch. Dennoch kann man sich darauf verlassen, dass es bei ihm keine halben Sachen gibt und er alle Arbeiten gründlich erledigt.

 

6. Der Workaholic

Die Arbeitgeber lieben ihn, die Kollegen … eher nicht! Er kommt gerne mindestens eine halbe Stunde zu früh in die Arbeit und legt den Stift selbstverständlich nicht ausnahmsweise vor Dienstschluss beiseite! Nein, der Workaholic ist mit Sicherheit einer der letzten, die das Büro verlassen. Erst wenn die Reinigungskraft schon mit der Arbeit fertig ist, es draußen stockfinster geworden ist und die Lichter im Büro abgedreht wurden, wird der PC heruntergefahren. Auf dem Heimweg werden dann nochmal die Arbeits-Mails gecheckt und an einen ruhigen Schlaf ist gar nicht zu denken, denn abschalten geht bei ihm sowieso nicht! Sein Motto ist schließlich: “Von nichts kommt nichts!”. In der Arbeit geben sie zwar alles, doch sollten diese Typen öfters zur Ruhe kommen und Pausen einlegen.

 

7. Der Undurchsichtige

Auf den Undurchsichtigen trifft nicht ein einziger Arbeits-Typ zu. Die Arbeitsweise ist eher ein Spiegel der inneren Stimmung. Läuft es privat bestens, so arbeitet der Undurchsichtige sehr sorgfältig, strukturiert und startet voller Motivation in den Tag. Hat er jedoch Probleme im Privatleben, so kann er im Büro zu einem kleinen Chaoten mutieren. Stress kann ihn dann auch schnell aus der Fassung bringen und zu einem emotionalen Ausbruch führen. Dieser Arbeits-Typ ist durch seine wechselnden Launen und Stimmungsschwankungen für die anderen Kollegen schwer einschätzbar.

 

Gleich merken!

Wo finden Morgenmuffel Motivation, Chaoten Struktur, Perfektionisten Entspannung und Undurchsichtige die perfekte Work-Life-Balance? Beim Tag der offenen Tür” im WIFI am 14.01.2016! In mehr als 70 Informationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungen – von Management, Sprachen, IT, BWL, Technik u.v.m. – kannst du die Kurse des WIFI Wien näher kennenlernen. Ein Schwerpunkt liegt beim Thema Persönlichkeitsentwicklung und persönliche Arbeitstechniken. Highlight ist der Vortrag von Schauspieler Serge Falck.

Was: WIFI Wien “Tag der offenen Tür”
Wann: 14. Jänner von 15:00 bis 21:00 Uhr
Wo: WIFI am wko Campus Wien (Währinger Gürtel 97, 1180 Wien)