Vor kurzem wurde mir erzählt, dass Liebeskummer auch passieren kann, wenn  man nicht verliebt ist. Wenn man sich nach jemanden sehnt, den es eigentlich so nicht gibt und die Sehnsucht nach diesem Menschen so groß wird, dass es sich wie Liebeskummer anfühlt. Oder, dass es sogar zu Liebeskummer wird. Es muss nicht immer der klassische Schmerz nach einer zerbrochenen Beziehung sein oder eine unerwiderte Liebe. Es gibt Momente, in denen die Sehnsucht so schmerzhaft ist, dass man denkt, man ist unglücklich verliebt. 

Ich kenne dieses Gefühl nicht, noch kann ich mir wirklich vorstellen, wie sich das anfühlen muss. Also habe ich mich gefragt, ob man sich, wie es diese Person behauptet hat, tatsächlich unglücklich verliebt fühlen kann, ohne, dass es einen Menschen gibt, für den man etwas empfindet. Einzig und alleine deswegen, weil man sich nach jemanden sehnt, der einem das Gefühl von Liebe wieder spüren lässt.

Sind Gefühle immer die, wonach sie sich anfühlen?

Eine Freundin, die mir dieses Gefühl erklärt hat, ist sich sicher, dass es ihr regelmäßig passiert. Sie meint, dass es Tage gibt, an denen sie sich unglücklich, niedergeschlagen und unwohl fühlt. Sie ist traurig, kann nicht essen und verzieht sich in ihr Zimmer. Sie hat all die Symptome, die man hat, wenn man unglücklich verliebt ist. Eine Person, die sie mag, gibt es jedoch nicht. Sie meint, die meisten Menschen, denen sie erzählt, sie hätte Liebeskummer ohne verliebt zu sein, würden das nicht nachvollziehen können. Aber für sie ist es nichts, was ungewöhnlich ist oder etwas, dass man nicht erklären kann. Ihre Sehnsucht nach einem Partner ist einfach so groß, dass sie Kummer bekommt, weil es diese Person in ihrem Leben so noch nicht gibt.

Ist es sicher Liebeskummer?

Ich frage sie, ob sie sich sicher ist, dass es tatsächlich Liebeskummer ist. Ob die Gefühle, die sie hat, wirklich die sind, wonach sie sich anfühlen: “Ich denke schon, ja. Wenn sich etwas so anfühlt, dann wird es auch das sein, finde ich. Und wer sagt, dass man Liebeskummer nur dann haben kann, wenn man frisch getrennt oder in eine Person verliebt ist, die nicht das Gleiche empfindet. Mittlerweile sollten wir doch verstehen, dass sich jeder Mensch anders fühlen kann. Und ich glaube, dass ich nicht die einzige Person bin, die das kennt. Sehnsucht kann schmerzhaft sein, Liebeskummer auch. Beides zusammen tut verdammt weh. Und nur weil es eine Kombination aus beidem ist und nicht dem klassischen Schmerz einer unglücklichen Liebe entspricht, heißt das nicht, dass es etwas anders sein muss – im Gegenteil.”

So fühlt es sich an, wenn du Liebeskummer hast, ohne verliebt zu sein

Wenn man Liebeskummer hat, sitzt der Schmerz im Herzen tief. Man ist müde, hat keinen Antrieb, schläft kaum und Appetit ist etwas, das man schon länger nicht mehr hatte. Die soziale Isolation lässt sich kaum vermeiden, denn man braucht jetzt Zeit für sich. Um traurig zu sein oder deswegen, weil man endlich wieder darauf klar kommen möchte.

Wenn man sich trennt, unglücklich in eine Person verliebt ist oder einem das Herz gebrochen wird, gibt es einen Menschen, der dafür verantwortlich ist. Man denkt ständig an ihn, erinnert sich an gemeinsame Momente oder findet immer etwas, dass in Verbindung zu diesem Menschen steht. Ihn aus den Kopf zu bekommen, erweist sich in der Regel als schwierig. Wenn man jedoch Liebeskummer hat, ohne verliebt zu sein, sieht die Sache etwas anders aus.

Meine Freundin erklärt, dass die Symptome die Gleichen sind. Nur gibt es keine Person, an die man aktiv denken kann. Man wünscht sich einfach jemanden, der da ist. Für den man etwas empfindet, mit dem man Zeit verbringen kann und all die Dinge tut, die man in einer glücklichen Beziehung so macht. “In diesem Fall äußert sich das Gefühl von Sehnsucht auf eine andere Art, irgendwie. Ich finde, hier steht sie im Zentrum des Geschehens. Man sehnt sich so sehr, dass es weh tut. Und das man noch nicht einmal weiß, ob es diesen einen Menschen bald geben wird, tut noch einmal mehr weh. Richtig helfen kann man sich nicht, wenn man Liebeskummer hat, ohne verliebt zu sein. Mehr als zu warten, bis das Gefühl wieder schwindet oder bis dieser eine Mensche kommt, kann man nicht tun. Aber das ist auch ok. Liebeskummer heißt, auszuhalten. Auch wenn es verdammt schmerzhaft ist.”