Gestern Abend war es wieder soweit: The Voice of Germany ging in die nächste Runde – mit einem neuen Jurorenkollegen für Mark Forster, Yvonne Catterfeld und Michi Beck & Smudo. Michael Patrick Kelly ersetzt Samu Haber. Die „alten“ Juryhasen freuen sich nach eigenen Angaben jedenfalls über ihren neuen Kollegen – einer hat jedoch besonders viel Respekt. „Paddy ist, als ‚der Neue‘, natürlich erstmal gefährlich, weil ich ihn als Coach noch nicht so richtig einschätzen kann. Privat kennen wir uns schon eine Weile und ich würde ihn einen echten Freund nennen. Paddy ist ein unglaublicher Künstler und Mensch und eine große Bereicherung“, meint Mark Forster.”Paddy” hat sich an seinem ersten Arbeitstag als Juror jedenfalls gut geschlagen – und auch die ersten Blind Auditions haben bereits den ein oder anderen Favoriten hervorgebracht. In der ersten Sendung mit dabei waren: Alessandro Rütten (21, Heinsberg bei Mönchengladbach), Sümeyra Stahl (31, Stuttgart), Matthias Nebel (26, Frauental, Österreich), Samantha Krug (22, Petershausen bei München), Nora Brandenburger (31, Roschbach bei Neustadt an der Weinstraße), Alexander Eder (19, Neuhofen an der Ybbs, Österreich), Eva Kaufmann (48, Olching bei München), Gaby Schwager (26, Freising bei München) und Coby Grant (32, Karlstadt bei Würzburg).

The Voice: Die größten Talente der ersten Voice Auditions

Alexander Eder

Alexander sorgt für eine riesen Überraschung: Er ist erst 19, hat aber eine ganz außergewöhnlich tiefe Stimme. Mit seiner Version von Josh Hunters “Your Man” kann er Michi & Smudo und Mark von seinem Talent überzeugen. Und die anderen Juroren bereuen es zumindest, nicht rechtzeitig gebuzzert zu haben .

Coby Grant

Coby hatte laut eigenen Angaben immer nur einen Traum: Von der Musik leben zu können. Die Australierin schreibt ihre eigenen Folk-Songs und gibt viele Konzerte in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden. Daneben spielt sie auf Hochzeiten und komponiert für Werbeclips. “I love when my music connects with the audience and I want to share my music with as much people as possible”, sagt sie. 

Matthias Nebel

Matthias performt seinen Lieblingssong “Bed Of Roses” von Bon Jovi. Mit seiner mega Stimme haut er alle um, sogar Michi und Smudo kann er trotz der Rockballade von sich überzeugen und darf eine Zugabe geben.

Alessandro Rütten

Alessandro begeistert alle vier Coaches und das Publikum gleichermaßen. Mit seiner emotionalen Performance des Shawn Mendes-Songs “In My Blood” sorgt er für einen Coachkampf, bei dem Mark das Rennen macht.

Sümeyra Stahl

Sümeyra singt den Song “Shake Away” von Michael Patrick Kelly. Sie begleitet sich selbst auf der Gitarre und überzeugt Mark Forster und Michael Patrick Kelly mit ihrer Performance. 

Nora Brandenburger

Nora hatte sie noch nie Gesangsunterricht, kann ihre kraftvolle Stimme trotzdem gut einsetzen. Für ihre emotionale Performance erhält sie Standing Ovations vom Publikum und kann drei Coaches von sich begeistern. Sie kommt schließlich ins Team Yvonne.

Gaby Schwager

Gaby singt “Scarborough Fair” von Celtic Woman und landet im Team von Michael Patrick Kelly.

„The Voice of Germany“, ab Donnerstag, 18. Oktober auf ProSieben und ab Sonntag, 21. Oktober in SAT.1.