Den Gruppenchat auf WhatsApp, so wie wir ihn kennen, wird es bald nicht mehr geben. Die Messenger-App plant nämlich einige Veränderungen.

Bald wird es nicht mehr möglich sein, jeden zu einem Chat hinzuzufügen.

Gruppenchat auf WhatsApp: Das wird sich ändern

Bislang konnten Nutzer jeden anderen ohne deren Zustimmung in einen Gruppenchat einladen. Ein neues Feature auf WhatsApp soll das aber ändern. User sollen dann nämlich selbst auswählen können, ob sie einem Chat hinzugefügt werden dürfen oder nicht. Ungewollte Einladungen in Massen-Chats gehören damit bald der Vergangenheit an.

So funktioniert’s:

In den WhatsApp-Einstellungen kannst du künftig selbst auswählen, ob dich andere zu einem Gruppenchat hinzufügen dürfen. Dann kannst du aus folgenden drei Optionen wählen:

  • “Meine Kontakte” Nur Leute, deren Kontakt du eingespeichert hast dürfen dich in Gruppenchats einladen. Bekommst du eine Einladung eines Users außerhalb deiner Kontaktliste, kannst du diese entweder annehmen oder aber auch ablehnen.
  • “Meine Kontakte, außer” Zweitens hast du die Wahl, deine Kontaktliste einzuschränken. Du kannst also User auswählen, die dir keine Einladungen schicken dürfen.
  • “Jeder” Egal, ob in deiner Kontaktliste oder nicht, jeder darf dir Einladungen für einen Gruppenchat schicken.

Mit der neuen Funktion will WhatsApp die Daten seiner User besser schützen. User, die die iOS Version 2.19.110.20 oder die Android-Version 2.19.298 haben, können die neue Gruppenchat-Funktion bereits verwenden.

WhatsApp feiert 10. Geburtstag

Erst kürzlich feierte die Messenger-App übrigens Geburtstag. Seit mittlerweile zehn Jahren verwenden User weltweit die App, um mit ihren Kontakten zu chatten, Fotos, Videos, lustige Gifs und Sprachnachrichten zu verschicken.

View this post on Instagram

WhatsApp is 10 years old!

A post shared by WhatsApp (@whatsapp) on