Jeder war bestimmt schon einmal in der unangenehmen Situation, dass man jemanden abblitzen lassen möchte, aber nicht genau weiß wie. Vor allem ist dabei wichtig, trotzdem freundlich und höflich zu bleiben.

Mit diesen einfachen Tricks schaffst du es jemanden höflich abzuservieren:

Klarstellen, dass kein Interesse vorhanden ist

Wenn du jemanden abblitzen lassen willst, dann solltest du es einfach sagen. Sich einfach nicht mehr zu melden und der Person aus dem Weg zu gehen, ist keine besonders nette Option. Deshalb sag es einfach gerade heraus, dass du kein Interesse (mehr) hast. Dabei solltest du aber trotzdem höflich bleiben.

Keine Hoffnungen schüren

Wenn du gerade dabei bist jemanden abzuservieren, dann übertreibe es aber auch nicht mit Nettigkeiten. Denn das kann nur unnötig Hoffnung bei deinem Gegenüber schüren. Außerdem ist eines besonders wichtig: Wenn du es beendest, dann bleib auch dabei! Vermeide Sätze wie “vielleicht in einem Jahr, wenn ich über meinen Ex hinweg bin”.

Grund sagen

Bei einer Abfuhr solltest du auf jeden Fall einen Grund angeben. Denn so kommt dein Gegenüber leichter darüber hinweg und kann es besser verstehen. Wenn du es dir selbst aber nicht wirklich erklären kannst, dann greif vielleicht auf einen typischen Satz zurück. “Die Chemie zwischen uns stimmt einfach nicht” – und schon hast du einen Grund, der keiner weiteren Erklärung bedarf.

Vermeide Klischees

“Ich bin einfach noch nicht bereit für eine Beziehung” oder “Es liegt nicht an dir, sondern an mir” – diese Sätze kann niemand mehr hören. Deshalb solltest du unbedingt solche Klischees vermeiden. Denn dein Gegenüber ist nicht dumm und weiß vermutlich, dass es nur lahme Ausreden sind. Bleib einfach ehrlich und direkt.

Beleidige ihn nicht

Wenn jemand trotz einer klaren Abfuhr einfach nicht aufgibt, kann das nervig sein. Dann kannst du schon bestimmter vorgehen und ihm klipp und klar sagen, dass aus euch nichts wird. Allerdings solltest du auf keinen Fall ihn unnötig beleidigen. Denn das würdest du bestimmt auch nicht wollen. Ganz besonders wichtig ist es, den Grund für die Abfuhr nicht auf Äußerlichkeiten festzulegen. Denn das ist einfach nur gemein.