Gute Nachrichten aus Spanien. Denn eine 113-Jährige überlebte eine Coronavirus-Infektion. Das teilte eine Sprecherin des Seniorenheims, in dem die Frau lebt, mit.

Maria Branyas gilt übrigens als die älteste Frau Spaniens.

Älteste Frau Spaniens überlebt Coronavirus-Infektion

In Spanien überlebte eine 113-Jährige eine Covid-19-Infektion. Maria Branyas gilt als die älteste Frau Spaniens. Wie eine Sprecherin des Pflegeheims im nordspanischen Olot, nun mitteilte habe sich die 113-Jährige gut von der neuartigen Lungenkrankheit erholt. Laut dem TV-Sender TV3, sei Branyas im vergangenen Monat wegen einer Harnwegsinfektion und erhöhter Temperatur auf das Virus getestet worden. Das Ergebnis war positiv. Daraufhin verbrachte die Frau mehrere Wochen auf ihrem Zimmer in der Residenz. Nur eine Pflegerin in Schutzkleidung durfte zu ihr.

Mittlerweile geht es der 113-Jährigen wieder gut. Denn vor einer Woche wurde sie erneut getestet und das Ergebnis war negativ. “Ich hatte eben Glück”, so Branyas im Interview mit dem TV-Sender TV3. Und auch ihre Tochter sei erleichtert, dass es ihrer Mutter wieder besser gehe.

Maria Branyas gilt als die älteste Frau Spaniens. Sie kam 1907 in den USA zur Welt und kam während des Ersten Weltkriegs mit ihrer Familie nach Europa. Sie erlebte unter anderem die Pandemie der Spanischen Grippe im Jahr 1918, sowie den spanischen Bürgerkrieg von 1936 bis 1939.

Corona in Spanien

Spanien gilt seit Beginn der Corona-Krise als eines der am schlimmsten betroffenen Ländern der Welt. Mehr als 228.000 Menschen sind mit dem Virus infiziert. Und über 26.920 Erkrankte starben bislang an den Folgen der neuartigen Lungenkrankheit.