Bereits zum dritten Mal meldeten Piloten über dem Flughafen von Los Angeles einen Mann mit Jetpack gesehen zu haben. Und das in 1800 Meter Höhe.

Sogar das FBI ermittelt inzwischen in diesem Fall.

Mann mit Jetpack in der Luft von LA gesichtet

Piloten meldeten am Mittwoch (14. Oktober), dass sie angeblich einen Menschen mit Jetpack gesehen haben. Und das in 1800 Meter Höhe! Die Person sei mit dem Jetpack etwa elf Kilometer nördlich des internationalen Flughafens von Los Angeles unterwegs gewesen, teilte die Luftfahrtbehörde FAA am Donnerstag (15. Oktober) mit. “Die FAA hat die örtlichen Strafverfolgungsbehörden verständigt und wird die Meldung prüfen”, sagte ein Sprecher. Das FBI stehe mit der Luftfahrtbehörde in Kontakt und gehe mehreren Berichten zum Vorfall nach, teilte die Behörde Medienberichten zufolge mit. Doch das ist nicht einmal der erste derartige Vorfall.

Dritter Vorfall dieser Art

Schon zweimal meldeten Piloten in der Nähe des Flughafens in Los Angeles, einen fliegenden Mann gesehen zu haben. Bisher wurde die Berichte der Piloten allerdings nicht ernst genommen. Als Anfang Juli und Ende August die Meldungen über einen Menschen mit Jetpack bei den Behörden eingegangen sind, dachte man zuerst an eine Drohne. Diese Annahme konnte mit der dritten Sichtung allerdings verworfen werden. Das kann gefährlich werden, da es zu Kollisionen kommen kann.