Ein 19-jähriger Brite lag seit dem 1. März 2020 im Koma. Jetzt ist er aufgewacht und erfährt zum ersten Mal von der Corona-Pandemie, die uns seit einem Jahr begleitet. Davon hat der junge Mann nichts mitbekommen.

Und das, obwohl er selbst zweimal mit dem Virus infiziert war.

Nichts von der Pandemie gewusst

Seit dem 1. März 2020 ist ein junger Brite im Koma gewesen. Seitdem war der 19-Jährige nicht ansprechbar und bekam nichts von der Außenwelt mit. Sogar die Corona-Pandemie, die uns seit einem Jahr begleitet und unser ganzes Leben beeinflusst, ist für den jungen Mann etwas komplett Neues.

Denn als er wegen eines schweren Autounfalls eine Kopfverletzung erlitt und kurz darauf Anfang März ins künstliche Koma versetzt wurde, war das Coronavirus noch nicht in Großbritannien angekommen. Drei Wochen nach diesem Vorfall wurde der erste Lockdown ausgerufen. Seitdem kämpft das Land auch noch mit Virus-Mutationen und einer unglaublichen Überlastung des Gesundheitssystems.

Zweimal mit Corona infiziert

Von der Pandemie, die auf der ganzen Welt schreckliche Auswirkungen hatte, bekam der junge Brite nichts mit. Und das, obwohl er selbst zweimal mit dem Virus infiziert war. Die Infektionen konnte der 19-Jährige überstehen und ist inzwischen auch wieder aufgewacht. Dennoch ist er sehr schwach und versucht derzeit die ganzen Informationen rund um die Corona-Pandemie zu begreifen. “Ich weiß nicht, wie er unsere Geschichten aus dem Lockdown jemals verstehen kann”, sagt seine Tante in einem Interview.