In Kanada stoppte die Polizei am Wochenende einen 19-Jährigen, der mit über 300 km/h auf der Autobahn unterwegs war. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Polizeisprecher Kerry Schmidt habe noch nie von einer so hohen Geschwindigkeitsübertretung gehört. Eigentlich liegt das Tempolimit auf der Strecke bei 100 km/h.

19-Jähriger brettert mit 308 km/h über die Autobahn

Mit einer Geschwindigkeit von insgesamt 308 km/h stoppte die kanadische Polizei am Samstag einen 19-Jährigen auf der Autobahn in Ontario. Der Teenager war mit dem Mercedes seiner Eltern unterwegs. Am Beifahrersitz saß ein Freund des Kanadiers. Der Bursche war sofort seinen Führerschein los. Außerdem wurde das Auto für eine Woche beschlagnahmt.

Beamten sind geschockt

In einem von der Polizei veröffentlichten Video reagierte Sprecher Kerry Schmidt völlig geschockt. “Das sei die schlimmste Geschwindigkeitsübertretung, von der er je gehört habe”, so der Polizeisprecher. Zudem warnt er vor den Gefahren solcher Raserei. Er könne einfach nicht glauben, wie fahrlässig der 19-Jährige gehandelt hat. Außerdem sei er sich sicher, “es werde ihm schwerfallen zu erklären, warum das Auto von Papa am Muttertag nicht mehr in der Garage steht”, so der Polizeisprecher Kerry Schmidt in dem Video.