Auf Instagram finden sich längst nicht mehr nur Menschen, die Influencer sind, auch Vierbeiner haben mittlerweile ihre eigenen Profile mit tausenden von Followern. Denn die geben richtig süßen Content her. 

Egal ob Hund, Katze oder Meerschweinchen. In den sozialen Netzwerken sind viele Haustiere absolute Stars. Du willst auch einen Account für dein Tier erstellen? Wir haben vier Tipps für dich, wie du auch deine Vierbeiner zu Instagram-Promis machen kannst.

1. Abwechslungsreiche Fotos

Kreativität ist gefragt! Um coolen Content für deine Follower zu generieren, solltest du darauf achten, dass deine Fotos abwechslungsreich und witzig sind. Versuche die Persönlichkeit deines Haustiers hervorzuheben und verschiedene Alltagssituationen deines Haustiers zu zeigen.

2. Regelmäßig Posten

Die Fans deines Vierbeiners wollen natürlich regelmäßig mit Content versorgt werden. Also lass sie nicht allzu lange auf das nächste Posting oder die nächste Instastory warten.

3. Qualität ist wichtig

Schöne Bilder in guter Qualität stechen heraus. Vor allem, wenn es um Tierfotos geht, ist die richtige Wahl der Kamera entscheidend. Klar, auch mit dem Handy lassen sich schöne Schnappschüsse machen. Wenn du allerdings wirklich vor hast, einen Instagram-Star aus deinem Vierbeiner zu machen, solltest du langfristig besser in eine richtige Kamera investieren.

Falls dein Konto dir gerade keine neue Kamera erlaubt, dann mach doch einfach beim aktuellen Tierfoto-Contest von Sony auf Instagram mit. Dort wird gerade eine spiegellose α7R III verlost. Teilnahmeschluss ist der 19. Juli 2019.

4. Persönlicher Stil

Versuche deinen ganz persönlichen Stil zu finden. Du willst ja kein Instagram-Profil wie jeder andere, sondern aus der Masse herausstechen. Sei es, ein spezieller Filter, den du für deine Fotos verwendest oder eine besondere Bildbearbeitung, die dein Profil auszeichnet.