Gerade jetzt ist es wichtiger denn je zusammenzuhalten und gemeinsam alles dafür zu tun, dass das Coronavirus so rasch wie möglich eingedämmt wird. Es sind die kleinen Dinge, die nun umso wichtiger sind. Jeder einzelne von uns kann dazu beitragen, dass sich die Situation so rasch wie möglich entspannt.

Mit diesen fünf Maßnahmen kannst du dabei helfen das Coronavirus einzudämmen.

1. Gründlich Hände waschen

Man kann es gar nicht oft genug sagen: Hände Waschen ist das A und O. Nicht nur jetzt, sondern eigentlich immer! Doch gerade derzeit sollte man noch genauer und gründlicher sein. In der U-Bahn, beim Einkaufen und Co. sind wir ständig mit Oberflächen in Kontakt, die vor uns andere Menschen berührt haben. Durch fleißiges Hände waschen können wir aber dafür sorgen, dass die Ansteckungsgefahr verringert wird.

2. Umarmen und Hände schütteln unterlassen

Gerade unter guten Freunden ist man es gewohnt, sich zur Begrüßung in den Arm zu nehmen. Genauso möchte man nicht unhöflich wirken, wenn man jemandem nicht die Hand geben möchte. Doch genau in diesen Bereichen können wir die Verbreitung des Virus eindämmen.

3. Bars und Restaurants meiden

Vor allem in Bezug auf unser soziales Leben müssen wir ein paar Änderungen vornehmen. Auch wenn es Spaß macht, sich abends mit Freunden in eine Bar zu setzen, sollte man dies erstmal auf ein Andermal verschieben. Das ist wichtig, um die Ansteckungsgefahr zu verringern und das Virus so rasch wie möglich einzudämmen.

4. Oma und Opa erstmal nicht besuchen

Das Coronavirus stellt vor allem für ältere Personen eine Gefahr dar. Da man als junger Mensch zur Hauptüberträgergruppe gehört, sollte man den Kontakt zu Personen im höheren Alter meiden. Sobald sich die Situation wieder beruhigt hat, können Besuche bei Oma und Opa nachgeholt werden. Doch vorerst gilt: Bitte an offizielle Empfehlungen halten! Der Schutz der Risikogruppen, also der älteren Generation, sowie kranken Menschen hat höchste Priorität.

5. Weniger unternehmen

Auch dieser Punkt ist jetzt wichtiger denn je! Es wird empfohlen, das soziale Leben zurückzuschrauben und mehr Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Nutze die Zeit daheim, um Serien zu schauen, mach’ es dir gemütlich und reduziere deine sozialen Kontakte auf ein Minimum. Je mehr du dich dran hältst, desto schneller kann die Verbreitung des Virus verhindert werden.