Wo streiten sich Schwiegermütter schon auf der Hochzeit und warum trinkt man beim Heiraten aus einem Nachttopf? Auf der ganzen Welt gibt es unterschiedliche Traditionen und Bräuche, die zum Heiraten genauso dazu gehören, wie das Brautkleid shoppen oder der erste gemeinsame Tanz.

Während das gemeinsame Anschneiden der Torte oder das Brautstrauß werfen noch zu den “normalen” Traditionen zählen, gibt es in manchen Ländern auch richtig schräge Bräuche. Wir haben für euch einige der skurrilsten Hochzeitsbräuche gesucht und die ein oder andere lustige Tradition gefunden.

1. Die dreckige Braut aus Schottland

Ein schönes weißes Brautkleid? Fehlanzeige! In Schottland ist nämlich das sogenannte Bride Blackening ein gängiger Hochzeitsbrauch. Dabei wird die Braut vor der Hochzeit mit den ekeligsten Dingen beworfen. Faule Eier, altes Gemüse, saure Milch – der Fantasie sind bei diesem Hochzeitsbrauch absolut keine Grenzen gesetzt. Die Braut wird dann obendrein auch noch durch den Ort gejagt. Klingt irgendwie eher nach Dschungelprüfung als nach Hochzeit. Hintergrund der Tradition ist übrigens, dass schon vor der Hochzeit alles Schlechte hinter sich gebracht werden soll.

via GIPHY

2. Das französische Nachttopf Trinken

In Frankreich gibt es statt des feinen Aperitifs eine hochprozentige Mischung der besonderen Art: das Brautpaar soll nämlich gemeinsam einen mit verschiedensten Getränken gefüllten Nachttopf vollständig austrinken. Klingt irgendwie nicht besonders verlockend.

via GIPHY

3. Verliebt, verlobt, entführt in Ungarn

Skurril geht es auch in Ungarn zu. Dort heißt es nämlich nicht verliebt, verlobt, verheiratet. Vielmehr ist hier von verliebt, verlobt, entführt die Rede. Vor der Hochzeit wird versucht, die Braut von ihrem Bräutigam zu entführen. Gelingt dies, gilt der Mann als schlechte Partie und als nicht geeignetes Heiratsmaterial.

via GIPHY

4. Toiletten Abstinenz in Borneo

Der wohl unangenehmste Brauch kommt aus Asien. Auf der Insel Borneo beim Volk der Tidong darf das Brautpaar DREI (!) Tage vor dem großen Tag nicht mehr auf die Toilette. Das wird sogar von den Verwandten überacht. Das Ritual soll Glück bringen und auf die Herausforderungen des Ehelebens vorbereiten.

via GIPHY

5. Der rumänische Schwiegermutterstreit

Unser letzter skurrile Brauch hat nur indirekt mit dem Brautpaar zu tun. In der rumänischen Region Bukowina streiten Schwiegermütter nämlich direkt auf der Hochzeit. Das hat aber auch einen guten Grund: mit dem spaßhaften Streit sollen nämlich spätere Konflikte gleich vorab aus dem Weg geräumt werden.

via GIPHY