Ok, die Basics von WhatsApp kennen wir bereits: Schreiben, Sprachnachrichten und Fotos verschicken. So weit, so gut. Und auch ein paar geheime Tricks, wie Sprachnachrichten freihändig aufzunehmen, haben so manche schon herausgefunden. Aber es gibt noch viel mehr, das man mit WhatsApp alles machen kann. Hier gibt’s 7 versteckte Funktionen, die du bestimmt noch nicht kanntest:

1. Anzahl empfangener und verschickter Nachrichten anzeigen

Du wolltest immer schon mal wissen, wie viele Nachrichten du eigentlich bisher auf WhatsApp verschickt oder von deinen Freunden erhalten hast? Kein Problem – das geht! Dazu gehst du einfach in den App-Einstellungen auf das Menü „Datennutzung“. Dir werden verschiedene Buttons angezeigt. Um zu sehen, wie viele Messages du tatsächlich bereits verschickt und bekommen hast, gehst du dann einfach auf das Untermenü „Netzwerk-Nutzung“. Aber Vorsicht: Manche könnten bei der Menge an Nachrichten echt schockiert sein! Bei uns waren das nämlich gar nicht so wenige…

2. Bestimmen, wer dein Profilbild sehen kann

WhatsApp ist mittlerweile eine absolute Gruppenplattform. Man landet in unzähligen Gruppenchats mit Personen, die man eigentlich nicht wirklich kennt und jeder kann das Profilbild sehen. Aber: Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit einzustellen, wer es sehen darf! Dazu gehst du einfach in die Einstellungen. Unter dem Menüpunkt „Datenschutz“ kannst du dann auswählen, wer zum Beispiel dein Profilbild oder deine Statusmeldungen sehen kann – entweder jeder, nur deine Kontakte oder niemand.

3. WhatsApp Anrufbeantworter nutzen

Falls du es noch nicht gewusst hast, du kannst mit WhatsApp auch telefonieren, sogar mit Videofunktion. Und nicht nur das: WhatsApp hat sogar einen eigenen Anrufbeantworter und deine Freunde können dir Voicemails hinterlassen, falls du Anrufe verpasst. Nachdem man als Anrufer nämlich nicht zur jeweiligen Person durchgekommen ist, hast du die Möglichkeit direkt danach eine Sprachnachricht abzuschicken. So kannst du dir sofort von der Seele reden, was du eigentlich am Telefon loswerden wolltest und die Nachricht geht sofort an den Empfänger.

4. WhatsApp Chat per Email verschicken und speichern

Es gibt so manche Chats, die will man auf keinen Fall verlieren. Seien es Liebesnachrichten, witzige Chats mit der BFF oder einfach schöne Erinnerungen, an die man gerne zurückdenkt. Nichts leichter als das! Du kannst dir deine WhatsApp Chats nämlich einfach per E-Mail senden. Android-Nutzer müssen dafür einfach in die Einstellungen gehen. Unter „Chats und Anrufe“ gibt es den Menüpunkt „Chat-Verlauf“. Hier kannst du dann auf „Chat per E-Mail senden“ klicken. Wähle einfach den jeweiligen Chat und schon erhältst du alle Nachrichten als Textdatei auf deine Mailadresse. iPhone-User klicken einfach direkt in den jeweiligen Chat und dann auf den Kontaktnamen. Wenn du ganz nach unten scrollst, findest du dann den Menüpunkt “Chat exportieren”. So kannst du dir deine Nachrichten ebenfalls per E-Mail zuschicken lassen.

5. Chats bei WhatsApp stumm schalten

Du willst einfach mal deine Ruhe haben und nicht von den ständigen Benachrichtigungen im Gruppenchat belästigt werden oder hast von einer bestimmten Person mal für ein paar Stunden die Schnauze voll? Schalte den jeweiligen Chat einfach stumm! Dazu wischt du beim iPhone einfach bei der Chat-Übersicht nach links. Unter “mehr” kannst du “Stumm” auswählen und den Chat entweder für acht Stunden, eine Woche oder sogar ein ganzes Jahr stummschalten. Oder du gehst direkt in den jeweiligen Chat, klickst auf den Chatnamen und wählst dort die Funktion “Stumm” aus.

6. “Zuletzt online”-Zeit verbergen

Wie bei den Einstellungen, wer dein Profilbild sehen darf, kannst du auch einstellen, wer sieht, wann du das letzte Mal online warst. Schluss mit den nervigen Stalkern, die dir am nächsten Tag schreiben, wie lange du gestern nicht wach warst und was du denn die ganze Nacht getrieben hast. Einfach in das Datenschutz-Menü gehen und in den Einstellungen auswählen, wer die Uhrzeit sehen darf.

7. Telefonnummer ändern

Du hast eine neue Handynummer, aber dein WhatsApp soll trotzdem noch dasselbe bleiben. Absolut kein Problem – du kannst die Telefonnummer, mit der WhatsApp verknüpft ist, nämlich auch direkt auf WhatsApp ändern. So sind deine Freunde nicht verwirrt, wenn sie plötzlich eine Nachricht von einer fremden Nummer bekommen, denn die Message erscheint dann weiterhin in deinem alten Chat mit der jeweiligen Person. So funktioniert’s: Gehe dazu einfach bei den Einstellungen in das Menü „Account“. Dort gibt es den Punkt „Nummer ändern“, wo du ganz einfach deine neue Telefonnummer eintragen kannst.

So findest du übrigens heraus, wer dich auf WhatsApp blockiert hat!