In einem deutschen Zoo wurde die Faultier-Dame “Paula” eingeschläfert. Sie galt als das älteste Faultier der Welt.

Sogar im Guinness-Buch der Weltrekorde wurde sie erwähnt.

Paula wollte nichts mehr essen

Im Bergzoo der deutschen Stadt Halle ist jetzt das Faultier “Paula” eingeschläfert worden. Schon seit einiger Zeit litt die Faultier-Dame an Durchfall und Appetitlosigkeit. Vor kurzem hat sie dann überhaupt aufgehört zu essen und kam nicht mehr aus ihrer Höhle. “Sie kam auch nicht mehr zu uns, um Leckerlis zu fressen”, erklärte die Zoo-Sprecherin Karoline Albig der Kleinen Zeitung. Deshalb entschieden die hauseigenen Tierärzte, dass sie nicht mehr länger leiden soll und schläferten sie ein. Sie war bereits 50 oder 51 Jahre alt. Genau konnte man das nicht sagen, weil sie schon als Erwachsene in den Zoo kam und ihr Alter damals nicht besser bestimmt werden konnte.

Ältestes Faultier der Welt

Paula erlangte in den letzten Jahren Berühmtheit. Denn sie war mit ihrem Alter von ungefähr 50 Jahren das älteste Zweifingerfaultier der Welt. Sogar im Guinness-Buch der Weltrekorde bekam die alte Dame einen Platz. Denn normalerweise wird diese Art von Faultieren nur 25 Jahre alt. Warum Paula eine Ausnahme von der Regel war, können sich die Tierärzte aber nicht erklären.