Der 22-jährige Patient wurde mit extremen Bauchschmerzen in ein Krankenhaus in Shanghai eingeliefert. Laut den behandelnden Ärzten sah er aus “als würde er gleich explodieren”. Sein Bauch war so groß wie der einer Frau im neunten Schwangerschaftsmonat. Seit deiner Geburt plagten den Chinesen Bauchschmerzen und Verstopfungen. Er habe immer wieder Abführmittel genommen – doch auch die halfen nicht mehr.

In einer dreistündigen Operation konnten die Ärzte schließlich ein riesiges Darmteil aus seinem Bauch operieren: Es war 76 Zentimeter lang, 13 Kilo schwer und prall gefüllt mit Fäkalien.

Den Berichten zufolge leide der Chinese an der Hirschsprung-Krankheit. Das bedeutet, in der Darmwand und im inneren Schließmuskel fehlen Nervenzellen- dadurch fehlt dem Darm die Schiebebewegung, um den Stuhl weiterzutransportieren. Die Folge: chronische Verstopfung und in seltenen Fällen die Entwicklung eines sogenannten “Megakolons” – wie eben bei dem Patienten.

So weit komme es jedoch selten, da die Krankheit meist schon im Kleinkindalter diagnostiziert und behandelt werde.