Die Ärztekammer warnt wegen der aktuellen Coronavirus-Pandemie schon jetzt vor der nächsten Grippewelle im Herbst. Demnach sei es wichtig, dass sich vor der nächsten Grippe-Saison möglichst viele Österreicher gegen die Influenza impfen lassen.

Damit soll sichergestellt werden, dass es in den Spitälern genügend Intensivbetten für potenzielle COVID-19-Patienten gibt. Das gab Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres am 7. Mai bekannt.

Ärztekammer: Grippe-Impfung wegen Coronavirus besonders wichtig

“Auch wenn Österreich bei der Corona-Entwicklung im internationalen Vergleich derzeit sehr gut da steht, wird uns COVID-19 noch länger begleiten und im Herbst möglicherweise noch einmal verstärkt auftreten”, erklärte Szekeres in einer Aussendung. “Die Gesundheitsbehörden sind diesbezüglich aufgefordert, schon jetzt dafür zu sorgen, dass genügend Impfstoffe vorhanden sind, damit es zu keinem Versorgungsengpass bei Grippeimpfstoffen kommt.”

Österreich ist in Europa eines der Schlusslichter, wenn es um die Durchimpfungsrate bei Influenza geht. Dabei gibt es keine Infektionskrankheit, gegen die man sich impfen lassen kann, die so viele Todesfälle verursacht wie die echte Grippe. Pro Grippesaison gebe es jährlich allein in Österreich zwischen 2.000 und 4.000 Tote. “Impfungen schützen vor Infektionskrankheiten und retten Menschenleben, lassen Sie sich daher gegen Influenza impfen!”, appellierte Szekeres.

Jährliche Influenza-Impfung

Die Virusgrippe oder Influenza ist eine hochansteckende Erkrankung. Bei gefährdeten Personen wie etwa älteren Menschen, chronisch Kranken, Schwangeren oder Kindern kann sie einen schweren Verlauf nehmen. Gegen die echte Grippe gibt es jährlich einen neuen Impfstoff. Da sich die Influenzaviren nämlich ständig verändern, muss der Grippeimpfstoff jedes Jahr neu verabreicht werden. Nur so kann ein ausreichender Schutz gegen die veränderten Formen der Viren gewährleistet sein.

Da nicht vorhersehbar ist, welche Stämme in Österreich in der jeweiligen Situation tatsächlich vorherrschen werden, ist eine Vorhersage der Schutzwirkung der Grippeimpfung vor der Saison nicht möglich. Die Impfung ist aber jedem, der sich schützen möchte, empfohlen. Die Ärztekammer appelliert nun an die Bevölkerung, sich besonders jetzt während der Corona-Pandemie gegen Grippe impfen zu lassen. So könne verhindert werden, dass es zu Engpässen bei Intensivbetten kommt, weil durch die Grippewelle viele Influenza-Patienten im Krankenhaus behandelt werden müssen.