Der Amazon-Dienst plant neue Funktionen für Alexa. Die Sprachassistentin soll intelligenter werden und in Zukunft auf Gefühle des Konsumenten reagieren und sogar als Haushaltshilfe dienen. 

In Seattle stellte Amazon nun neue Produkte und Updates vor. Auch die Sprachassistentin bekommt effektivere Features. Künftig kann sie davor warnen, wenn zum Beispiel Dinge wie die Batterien der Hausglocke oder die Tintenpatronen im Drucker zur Neige gehen. Durch die elektronische Vernetzung soll dem Konsumenten so der Alltag erleichtert werden. Auch Erneuerungen, die auf die Emotionen des Nutzers angepasst sind, wird es geben. Zum Beispiel einen Flüstermodus, um andere Menschen bei Gesprächen mit Alexa nicht zu stören.

Alexa wird zur Therapeutin

Mithilfe einer neuen Sprachfunktion, welche die Stimme analysiert, merkt die Sprachassistentin zum Beispiel ob Nutzer frustriert sind. Wenn der Konsument das Gefühl hat, eine unangemessene Antwort bekommen zu haben, kann er Alexa darauf hinweisen. Auf die Frage, “Alexa, warum hast du das getan?”, gibt es dann eine entsprechende Erklärung. Außerdem besteht die Möglichkeit, zu überprüfen, was das Gerät wahrgenommen hat. Dazu muss der Nutzer fragen, was das Gerät gehört hat.

Stimme von Samuel L. Jackson

Der Nutzer kann die Stimme des Assistenten ändern. Für 1 US-Dollar werden die Sätze von Hollywood-Schauspieler Samuel L. Jackson gesprochen. Dabei kann zwischen einer normalen und einer jugendfreien Version gewählt werden. Zurzeit ist diese Funktion nur für den amerikanischen Markt geplant. Informationen, wann die neue Vertonung auch international erhältlich ist, gibt es noch nicht.