Immer wieder sorgen Fotos von Wilderern in Afrika im Internet für Entsetzen. Ein derartiges Foto, auf dem Tess Thompson Talley neben der von ihr getöteten Giraffe posiert, löste nun wiedermal einen Shitstorm aus. Die Amerikanerin postete das Foto auf Facebook und, da es sich bei dem Tier um eine seltene schwarze Giraffe handelt, ist die Empörung heftig. Afrikanische Medien bezeichnen die junge Frau als „weiße Barbarin“.

Amerikanerin tötet schwarze Giraffe und postet das Foto auf Facebook

Dass Jagdtouristen ihre Trophäen gerne auf sozialen Medien zur Schau stellen, ist leider trauriger Alltag. Viele “Jäger” reisen regelmäßig nach Afrika, um dort Wildtiere wie Löwen, Wildschweine, Giraffen, Affen oder Zebras umzubringen und sie dann ausgestopft in ihren Häusern in der Heimat zu positionieren. Davor wird allerdings noch ein Foto vom Jäger und dem erlegten Tier geschossen und mit der Welt geteilt – die Bilder sind meist mehr als makaber. Genau dies machte nun auch Tess Thompson Talley erneut und löste damit eine Welle der Empörung im Netz aus. Auch, weil es sich in diesem konkreten Fall um eine sehr seltene schwarze Giraffe handelte. 

 
Doch sie ist nicht die einzige Amerikanerin, die mit ihren Taten schockiert.