Am Südpol hat sich ein Eisberg vom Amery-Schleifeis gelöst, der 15 Mal so groß ist wie Paris. Der offizielle Name des Eisbergs ist D-28, er befand sich im Osten der Antarktis. Die australische Antarktis- Agentur ADD gab jedoch nun bekannt, dass der Eisberg abgebrochen ist.

Der Eisberg hat eine Fläche von 1636 Quadratkilometern.

D-28: Abbrechen seit Jahren erwartet worden

Das Abbrechen von großen Eisbergen bezeichnet man als “Kalben”. Und genau das ist nun am Südpol passiert, wobei Forscher bereits seit Jahren damit gerechnet hatten. Eigentlich wurde erwartet, dass sich der D-28 bereits zwischen 2010 und 2015 lösen wird. Experten sind jedoch nicht der Meinung, dass es auf den Klimawandel zurückzuführen ist. Es soll sogar Teil eines normalen Zyklus sein.

Amanda Fricker, eine US-amerikanische Professorin, meinte, dass es deswegen nichts mit dem Klimawandel zu tun hat, weil es normal im Schleifeis-Gebiet ist, wenn etwas abbricht. Zirka alle 60 Jahre passiert eine Kalb-Episode.