Romantisch oder doch schon fast ein bisschen creepy? Eine etwas andere Fahndung der Berliner Polizei wird auf diversen Plattformen gerade ziemlich diskutiert. Via Instagram suchen die Polizisten nämlich nach einer Frau, die einem ihrer Kollegen den Kopf verdreht hat. “Du warst gestern 16:30 Uhr am U-Bhf Halleschen Tor und hast unseren Kollegen nach dem Weg gefragt”, schreibt die Berliner Polizei in ihrer Instastory und ruft die Frau auf, sie möge sich doch bei ihnen melden, denn ihr Lächeln hat den Polizisten verzaubert.

Polizei fahndet via Instagram nach Frau für verliebten Kollegen
Bild: Polizei Berlin / Instagram

Berliner Polizei startet Liebes-Fahndung via Instastory

In einer 3-teiligen Instagram suchen die Kollegen des betroffenen Polizisten nun nach der Frau, die ihm den Kopf verdreht hat, nachdem sie ihn gestern nach dem Weg gefragt hat. Sie möge sich doch via Privatnachricht bei der Berliner Polizei melden, so der Aufruf. Die Reaktionen auf diese doch sehr spezielle Fahndung sind gemischt. Während die einen die Story romantisch und irgendwie süß finden, gibt es auch viele, die sich darüber lustig machen und sie zum Teil auch total unangebracht finden und mit Stalking vergleichen.

Berliner Polizei zeigt sich von negativen Reaktionen unbeeindruckt

Das Social Media Team der Berliner Polizei scheint das aber kalt zu lassen. Man habe mit solchen Reaktionen gerechnet, heißt es. Auf die Stalking-Vorwürfe heißt es seitens der Polizei außerdem, dass der tatsächlich Strafbestand nichts mit dieser Aktion gemein habe. Weitere “Liebes-Fahndung” dieser Art werde es in nächster Zeit allerdings nicht geben, so ein Sprecher der Berliner Polizei.