In einer neuen Zombie-Serie muss sich Jaime King als verzweifelte Mutter gegen Horden von Untoten verteidigen: “Black Summer” startet am 11. April auf Netflix.

Es kann offenbar gar nicht genug Zombie-Serien und -Filme geben: Nun bringt Netflix die nächste Aufarbeitung einer möglichen Apokalypse mit Untoten heraus. “Black Summer” heißt die neue Serie, die auch in Deutschland und Österreich ab 11. April zu sehen sein wird. Sie basiert auf einer Idee von Karl Schaefer und John Hyams, die bereits für die Zombie-Serie “Z Nation” verantwortlich waren.

Suche nach der Tochter

Wie erwartet geht es um Untote, die sich über die Lebenden hermachen – es ist also das übliche Gemetzel zu erwarten. Im Mittelpunkt steht eine Mutter, dargestellt von Jaime King (u.a. “Sin City”). Sie wird von ihrer Tochter getrennt und macht sich im titelgebenden “Black Summer” auf die Suche nach ihr. Dabei tut sie sich mit anderen Flüchtenden zusammen. Besonderer Augenmerk wurde in diesem Zombie-Abenteuer offenbar auf die Qual der Wahl gelegt, die die Hauptfiguren beim Überlebenskampf haben: Welche Menschen sind es wert, gerettet zu werden?

Black Summer: Mehr als Walking Dead

Die Zombie-Seuche – einst vom legendären Regisseur George Romero erfunden – grassiert noch immer im TV und im Kino. Maßgeblich für den anhaltenden Erfolg war und ist die Serie “The Walking Dead“. Auch für Gamer gibt es immer wieder neue Variationen des Genres, so erscheint am 19. April der Shooter “World War Z”, basierend auf dem gleichnamigen Film mit Brad Pitt.