2009 erschütterte der mysteriöse Tod von “Clueless”-Star Brittany Murphy ganz Hollywood. Nun soll der US-Sender HBO schon bald eine Doku über das Leben und den Tod der Schauspielerin veröffentlichen.

Vor elf Jahren kollabierte die 32-Jährige in ihrem Badezimmer und verstarb.

HBO arbeitet an Doku über Brittany Murphy

Am 20. Dezember 2009 brach Hollywood-Schauspielerin Brittany Murphy in ihrem Badezimmer zusammen. In den Tagen davor litt sie unter grippeähnlichen Symptomen. Als Todesursache gaben die Behörden zunächst Herzversagen an. Später teilten die Gerichtsmediziner mit, dass der Tod der 32-Jährigen auf eine Lungenentzündung, die Einnahme mehrere Medikamente und eine Eisenmangelanämie zurückzuführen sei. Der abschließende Bericht des Gerichts beschrieb ihren Tod als Folge falscher Selbstmedikation.

Um ihren Tod häuften sich dennoch zahlreiche Verschwörungstheorien, nicht zuletzt weil auch ihr Ehemann Simon Monjack nur etwa fünf Monate später unter auffällig ähnlichen Umständen ums Leben kam. Danach äußerte vor allem Murphys Vater Zweifel an der offiziellen Erklärung für die Todesumstände und verdächtigte seine Ex-Frau, etwas mit dem Tod der beiden zu tun zu haben.

Wieso musste sie so früh sterben?

Die Doku soll die Umstände ihres Todes, aber auch ihr Leben genauer beleuchten. “Die Serie wird über die Verschwörungstheorien und Überschriften hinausgehen und neue Interviews mit Menschen beinhalten, die Brittany nahestanden”, heißt es in einer Aussendung. Ob die Frage geklärt wird, wieso die Schauspielerin bereits mit 32 Jahren verstarb, bleibt aber abzuwarten.

Brittany Murphy war Schauspielerin, Sängerin und Synchronsprecherin. Ihren Durchbruch schaffte sie mit Filmen wie “Clueless” und “Durchgeknallt”. Bereits mit neun Jahren stand Brittany auf der Bühne von regionalen Theatern. Mit 32 Jahren konnte sie bereits auf eine beachtliche Film-Karriere zurückblicken.