Jeder der Cellulite hat, leidet. Es gibt jedoch einige Lebensmittel, die ganz besonders schlecht fĂŒr dich sind. Du musst jetzt ganz stark sein! 😉

Fördert Cellulite: 1. Limonade

Die lĂ€stigen Dellen werden mit dem Alter immer schlimmer? Das liegt daran, dass dein Körper im Laufe der Jahre immer weniger Collagen produziert und so die Spannkraft der Haut und (Fett-) Zellen nachlĂ€sst. Dieser Hautalterungsprozess lĂ€sst sich nicht umkehren – aber wir können ihn so lange wie möglich hinauszögern! Limos enthalten eine große Menge an Zucker und kĂŒnstlichen SĂŒĂŸstoffen, die die Spannkraft der Haut und der Zellen schnell ruinieren.

Fördert Cellulite: 2. Pizza

Abgesehen von genetischer Vererbung kann auch schlechte Durchblutung Cellulite begĂŒnstigen. Eine Pizza macht zwar manchmal glĂŒcklich, doch sie besteht auch aus einer Menge Fett und Weißmehl. Beides in Kombination ist Gift fĂŒr eine gesunde Durchblutung.

Fördert Cellulite: 3. Sojasauce

Nachdem du salziges Zeug gegessen hast, machen sich deine Extrapfunde um den Bauch und an den Oberschenkeln stĂ€rker bemerkbar? Kein Wunder, schließlich bindet Salz Wasser – und diese Wassereinlagerungen zeigen sich schnell an den Problemzonen – und machen eben auch Cellulite schlimmer!

Fördert Cellulite: 4. Weißbrot

Um Cellulite den Kampf anzusagen, solltest du Weißmehl komplett vom Speiseplan streichen, da sind sich ErnĂ€hrungsexperten einig. Denn im Gegensatz zu Roggen-, Dinkel- oder Reismehl lĂ€sst Weißbrot den Insulinspiegel steigen und liefert nur “leere” Kalorien, die der Körper in Fett umwandelt und bevorzugt in den Fettzellen an den Oberschenkeln abspeichert.

Veranlagung ist entscheidend

Aber eines muss euch immer bewusst sein: Veranlagung spielt bei der Cellulite eine große Rolle. Ist eine schwache Bindehautstruktur doch erblich und wesentliche Voraussetzung fĂŒr das PhĂ€nomen. QuĂ€lt euch daher nicht zu sehr, mit Genuss-Verzicht!