Ein Schüler in den USA wurde für sein selbstgebasteltes Uni-Trikot gehänselt. Er wollte unbedingt ein Shirt der Universität von Tennessee anziehen, hatte aber keines. Deswegen malte er das Logo auf ein Blatt Papier und klebte es an sein T-Shirt. Seine Lehrerin stellte die Geschichte des Viertklässlers auf Facebook. 

Die Universität machte das originelle Design des Schülers nun zu einem offiziellen Uni-Shirt.

Schüler wird für selbstgebasteltes Shirt gemobbt

In einem Facebook-Posting teilte die Grundschullehrerin Laura Snyder eine rührende Geschichte. Sie arbeitet an einer Grundschule im US-Bundesstaat Florida. Jedes Jahr am 30. August feiert man dort den National College Colors Day (NCCD). Es ist ein Aktionstag, an dem Schüler, Eltern Alumni oder Fans ihre Universität ehren, in dem sie die offiziellen Farben der Hochschule tragen. Sinn dieser Aktion ist es, ein Gefühl von Zusammenhalt und Zugehörigkeit zu schaffen. Leider war das für Snyders Schüler nicht der Fall. Er wollte unbedingt ein Trikot der Universität von Tennessee anziehen, hatte allerdings keines. Daraufhin schlug ihm die Lehrerin vor, einfach ein orangefarbenes T-Shirt anzuziehen. Die offizielle Farbe der Uni ist nämlich orange. Der kleine Bub nahm den Vorschlag an und wollte seinem Outfit aber noch mehr Authentizität einhauchen, indem er seine Variante des College-Logos auf ein Blatt Papier zeichnete und an das Shirt heftete.

In ihrem Facebook-Posting erklärt die Lehrerin, wie aufgeregt und stolz der Schüler war, als er mit seinem NCCD-Outfit zu Schule kam. Beim Mittagessen fiel sein T-Shirt mit dem gekritzelten “U. of T.”- Logo aber ein paar Mädchen auf. Sie hänselten ihn für sein selbstgemachtes Trikot. Nach dem Mittagessen kam er zurück in mein Zimmer, legte seinen Kopf auf den Schreibtisch und weinte“, schreibt Laura Snyder in ihrem Posting. „Er war am Boden zerstört.“

Universität macht selbstgemachtes Trikot zum offiziellen Shirt

Die Uni reagierte schnell auf den Post der Lehrerin. Das College schickte dem jungen Schüler ein riesiges Goodie-Paket, das er mit seinen Freunden teilen konnte. Außerdem machten sie sein selbstgemachtes Design zu einem offiziellen College-Shirt, das man nun kaufen kann. Das Shirt-Design war schlagartig so beliebt, dass die Webseite des Uni-Onlineshops überlastet und nicht mehr abrufbar war. “Danke, Vol Nation! Derzeit ist unsere Webseite aufgrund der überwältigenden Unterstützung abgestürzt“, tweetete der Onlineshop. Ein Teil der Erlöse kommt übrigens einer NGO zugute, die sich gegen Mobbing einsetzt.