Im Achtelfinale der Champions League empfängt Chelsea heute den deutschen Meister Bayern München. Wo können Fans das Spiel live im TV oder via Livestream sehen?

“Heute beginnt die heiße Phase. Unser Anspruch ist es, in der #UCL eine wichtige Rolle zu spielen und in London ein erstes Zeichen zu setzen.” Das schreibt Hasan Salihamidžić, der Sportdirektor von Bayern München, auf Twitter. Keine Frage: Die Bayern sind “heiß” auf das Duell mit dem FC Chelsea. Das liegt vor allem am legendären Champions-League-Finale 2012, bei dem die Bayern ausgerechnet im “Finale dahoam” im eigenen Stadion den Londonern unterlegen waren. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit gewann Chelsea das Elfmeterschießen mit 4:3. Bastian Schweinsteiger vergab seinen Elfer und Didier Drogba sicherte seinem Klub den Titel.

Achtelfinale Chelsea vs. Bayern

Heute geht es also im Achtelfinale an die Revanche, die Bayern müssen (oder dürfen) zuerst in London antreten. Chelsea unter dem neuen Trainer Frank Lampard erlebt eine durchaus gute Saison in der Premier League, auch wenn es auf und ab geht. Wegen der Transfersperre musste sich der Klub zuletzt mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs zufrieden geben – das hat sich aber bewährt. Die Bayern wiederum erleben in der Deutschen Bundesliga eine spannende Saison und werden von Red Bull Leipzig und Borussia Dortmund gejagt.

Chelsea vs. Bayern live im TV

Wo können Fußballfans heute dieses packende Duell sehen? Im Fernsehen gibt es die live TV-Übertragung heute nur beim Pay-TV-Sender Sky. Dort ist das Spiel als Einzeloption oder im Rahmen der Konferenz zu sehen. Allerdings braucht man dafür logischerweise ein Abo; die öffentlich-rechtlichen Sender dürfen die Champions League nicht zeigen. Kunden von Sky kommen außerdem in den Genuss, das Spiel auch via Sky Go App auf einem Gerät wie Tablet oder Laptop sehen zu können – auch dafür ist aber natürlich ein Sky-Abo nötig. Auch beim Streamingdienst DAZN ist heute das Spiel Chelsea vs. Bayern München nicht zu sehen. DAZN und Sky teilen sich die Übertragungsrechte und heute abends ist eben Sky am Zug.

Chelsea vs. Bayern im Livestream

Den Livestream (also die “echte” Übertragung, nicht ein Live-Ticker) können Fans also auch nur via Sky Go sehen – entweder am Laptop, am PC, am Tablet oder auch am Smartphone. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Nein, zumindest keine offiziellen bzw. rechtlich einwandfreien. Wer nicht unbedingt zu den “Guten” zählen will, hat aber sehr wohl Möglichkeiten: In anderen Ländern werden solche Spiele über Plattformen wie FuboTV oder BT Sport (Sender der British Telecom) übertragen; wer etwas sucht, findet möglicherweise einen passenden Channel. Das Problem ist dabei: Anhand der IP-Adresse wird klar erkannt, wo du dich gerade befindest. Diese IP-Adresse (IP steht für Inernet Protokoll) wird jedem Rechner, der mit dem Internet verbunden ist, zugeordnet. Und weil die jeweiligen Anbieter nur in ihrem Heimatland die Übertragungsrechte besitzen, müssen sie Zugriffe aus anderen Ländern abblocken. Wie kannst du das umgehen? Am besten geht das über sogenannte VPN-Dienste: Diese leiten den Datenverkehr nämlich nicht direkt ans Ziel, sondern über Umwege. Auf diese Weise kann verschleiert werden, wo du dich tatsächlich befindest. Bekannte und bewährte VPN-Dienste sind unter anderem ExpressVPN, NordVPN oder CyberGhost. Apropos: Mit denen kannst du auch versuchen, die Ländersperre von Anbietern wie Amazon Prime oder Netflix zu umgehen. Außerdem kann man über solche VPN-Dienste generell unerkannt im Web surfen.

Weitere Livestream-Angebote

Und dann gibt noch eine weitere, rechtlich allerdings noch heiklere Variante, Live-Fußball im Internet zu sehen: Auf dubiosen Websites werden Livestreams solcher Spiele gezeigt. Ein Beispiel dafür ist die russische Site „LiveTV“ – dort sind ständig viele Sportsendungen zu sehen. Aber nicht nur aus rechtlichen Gründen wollen wir von der Nutzung solcher Angebote abraten: Die Gefahr, sich über solche Sites Viren einzufangen, ist recht groß. Außerdem ist die Qualität der Livestreams teils schlecht, immer wieder kommt es zu Unterbrechungen wegen der Einblendung von Werbung. Wer also einen illegalen Livestream unbedingt nutzen will, sollte zumindest ein gutes Virenprogramm nutzen und nicht wahllos auf geöffnete Fenster klicken.

Auch andere Internet-Kanäle zeigen Fußballspiele der Champions League zum Teil live über den Browser zeigen – beispielsweise wwiTV.com oder die spanische Website Rojadirect.