Nirgendwo auf der Welt sind die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie so verheerend wie in Italien. Premierminister Giuseppe Conte ordnet nun den absoluten Shutdown an: Alle nicht lebensnotwenigen Unternehmen müssen schließen.

Italien hat den Stop der Produktionsaktivitäten in allen nicht lebensnotwendigen Betrieben angeordnet. Das teilte Ministerpräsident Giuseppe Conte in einer Fernsehansprache Samstag spätabends mit. Die Regierung habe entschieden, landesweit jegliche Produktion einzustellen, “die nicht ausdrücklich notwendig, entscheidend, unverzichtbar ist, um unsere grundlegenden Waren und Dienstleistungen sicherzustellen”, sagte Conte.

Italien erlebt schwerste Krise seit 1945

„Italien ist in der schwersten Krise seit dem zweiten Weltkrieg“, sagte Conte. Supermärkte, Apotheken, Post- und Banken bleiben geöffnet, auch der öffentliche Nahverkehr solle aufrechterhalten werden.

Nirgendwo auf der Welt ist die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus so hoch wie in Italien. Bislang sind nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität 53.578 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, 4.825 kamen demnach bereits durch das Coronavirus ums Leben.