Ein skurriler Foodtrend geht derzeit auf TikTok viral. Bei “Deep Fried Water” wird tatsächlich Wasser frittiert. Doch diesen Trend solltet ihr auf keinen Fall zu Hause nachmachen.

“Deep Fried Water” ist aber schon längst keine Neuheit mehr: Denn bereits 2016 postete ein YouTuber ein Video, auf dem er Wasser frittiert.

Frittiertes Wasser auf TikTok

Nach Baked Feta Pasta hatten wir alle große Erwartungen an den nächsten Food-Trend auf TikTok. Doch dieses Mal wird es richtig skurril: Denn auf der Social Media Plattform geht derzeit der Food-Trend frittiertes Wasser viral. Was etwas absurd klingt, funktioniert aber tatsächlich, und zwar mit einer einfachen chemischen Verbindung.

So frittiert man Wasser:

Über eine Million Aufrufe hat das Rezept für frittiertes Wasser bereits auf TikTok erreicht und immer mehr Influencer versuchen ihre Chemie-Kenntnisse herauszufordern und selbst Wasser zu frittieren. Das ist aber gar nicht so leicht und vor allem nicht ungefährlich. Dafür mischt man Alginat (ein Geliermittel) mit Wasser. Parallel dazu friert man eine Kalzium-Wasser-Mischung in Eiswürfelformen ein. Später kommt der Kalzium-Eiswürfel in das Alginat-Wasser. Jetzt passiert die Magie: Der Eiswürfel schmilzt – und um das Wasser entsteht eine Art Haut, die das Wasser “fest” macht. Auf diese Art kann man Wasser nun panieren und frittieren. Aber Achtung! Wenn die Hülle zu dünn ist, dann platzt sie und das Öl spritzt in der ganzen Wohnung herum. Also bitte nicht zu Hause nachmachen.

@trendychef_

DEEP FRIED WATER 💧 What Should I Deep Fry Next? #water #friedwater #tiktokfood #foodie #science #fyp

♬ Just Water – Bryansanon

Alter Foodtrend geht viral

Dass der “Deep Fried Water”-Rezept gerade wieder trended, ist aber dennoch überraschend. Denn eigentlich ist das gar nichts Neues mehr. 2016 hat bereits Jonathan Marcus das erste Mal Wasser frittiert und ein Video davon auf YouTube hochgeladen. Auch damals waren alle erstaunt von dem chemischen Prozess, der hinter dem frittierten Wasser steckt und die ProSieben-Sendung Galileo hat sogar eine Reportage über “Deep Fried Water” gemacht und Jonathan Marcus damals in den USA besucht. Doch weil dieser Foodtrend nicht gerade eine Geschmacksexplosion ist, ebbte er langsam wieder ab. Zumindest bis vor kurzem ein Influencer auf TikTok wieder einmal ein “Deep Fried Water”-Rezept nachmachte.

Nicht nachmachen!

Allerdings solltet ihr den Foodtrend zu Hause auf keinen Fall nachmachen. Das kann ganz schön ins Auge gehen. Denn die Haut, die sich bei dem chemischen Prozess um das Wasser bildet, kann sehr leicht reißen. Dadurch würde das Wasser beim Frittieren in das Öl gelangen und explosionsartig verdampfen. Beim Verdampfen reist das Wasser das heiße Öl mit und es kommt einer Art Explosion gleich. Ein weiteres Problem beim Wasser frittieren: Die Luftbläschen! Selbst, wenn die Hülle rund ums Wasser halbwegs stabil ist, kann sie wegen der Luftbläschen reißen. Denn Luft dehnt sich bei Hitze aus und braucht mehr Platz. So reist dann sogar die stabilste Hülle schnell.