Trockenshampoo ist nicht das Beste für unsere Gesundheit und die unserer Haare. Tatsächlich gibt es aber super Alternativen, die teilweise besser funktionieren, billiger sind und die viele von uns sowieso schon zuhause haben.

Daher spart euch doch mal die nächste Sprühflasche Trockenshampoo und versucht es mit diesen drei Hausmittelchen.

3 natürliche Trockenshampoo Alternativen

Denn die übermäßige Anwendung der pulverförmigen Substanz kann zur Verstopfung der Poren auf der Kopfhaut und somit zur Bildung von Pickeln oder gar Zysten führen. Durch die Verstopfung der Poren werden auch die Haarfollikel in Mitleidenschaft gezogen, was wiederum das natürliche Haarwachstum hemmen kann. Wer an Schuppenbildung auf der Kopfhaut leidet, der sollte generell lieber die Finger von Trockenshampoo lassen. Der Grund dafür ist, dass die Produkte die Kopfhaut stark austrocknen und so die Bildung von Rötungen, Juckreiz, Hautirritationen und Schuppen fördern. Zudem ist die Pulverschicht auf der Haut ein idealer Nährboden für Bakterien und Keime. Deshalb solltest du dir überlegen auf eine alternative Methode umzusteigen, um deinem fettigen Ansatz den Garaus zu machen.

Mehl

Mehl hat doch praktisch jeder Mensch in seiner Küche rumstehen und weiß gar nicht, dass es auch einen ziemlichen Beauty-Nutzen haben kann. Wenn du vorsichtig ein bisschen davon auf deinen Haaransatz rieseln lässt und es anschließend gut verteilst, erfüllt es genau denselben Zweck wie dein alter bester Freund, das Trockenshampoo. Profi-Tipp: Vollkornmehl ist farblich besonders unauffällig.

Babypuder

Der absolute Geheimtipp ist Babypuder – es hilft nicht nur gegen Rasierpickelchen, sondern eben auch gegen fettige Haare. Zusätzlich schenkt es dir traumhaftes Volumen.

Kakaopulver

Auch Kakaopulver erfüllt denselben Zweck und ist ideal bei dunklen Haaren. Aber Vorsicht, lieber nicht die gesüßte Version kaufen – das könnte sonst eine klebrige Angelegenheit werden.