Ein Posting auf Twitter sorgt bei unzähligen Usern gerade für jede Menge Aufregung. Dort hat eine Nutzerin nämlich die Theorie aufgestellt, dass fast alle Frauen eine Sommersprosse am Handgelenk haben. 

Unzählige Userinnen posten deshalb Fotos ihrer Handgelenke im Netz und stellen wilde Verschwörungstheorien auf, warum das so sein könnte.

Hast du auch eine Sommersprosse am Handgelenk?

Angefangen hat alles mit dem Tweet der Userin “aaryn”. Auf ihrem Profil postete die Nutzerin Fotos von Handgelenken verschiedener Frauen, die alle ein Muttermal an der gleichen Stelle haben. Der Userin kommt das komisch vor und will wissen, ob es noch mehr Frauen gibt, die am Handgelenk eine Sommersprosse haben.

Innerhalb kürzester Zeit geht der Tweet viral und unzählige andere Userinnen posten Fotos ihrer Handgelenk im Netz. Alle mit einer Sommersprosse – und das an der gleichen Stelle. Mittlerweile wurde das Postings bereits über 50.000 Mal geteilt, 11.000 Mal kommentiert und 22.000 Mal geteilt.

Was steckt hinter der Sommersprosse am Handgelenk?

Immer mehr Userinnen stellen fest, dass auch sie tatsächlich Sommersprossen und Muttermale am Handgelenk haben. Doch was steckt dahinter? Eine wirkliche Erklärungen für das “Phänomen” findet die Twitter-Community nicht. Mit den Fotos wurden aber natürlich auch schon Theorie darüber aufgestellt, was die Sommersprossen am Handgelenk bedeuten könnten. Womöglich steckt die Regierung dahinter, die uns gechipt hat, sind sich manche sicher.

 

Die wohl banalste und logischste Erklärung:

Sommersprossen sind Pigmentablagerungen. Sie entstehen vor allem an Stellen der Haut, die oft der Sonne ausgesetzt sind. Da das bei dein meisten Menschen so gut wie immer die Handgelenke sind und diese nicht immer mit Sonnencreme geschützt sind, liegt die Erklärung nahe, dass es wohl einfach damit zu tun hat – und keine wilden Verschwörungstheorien dahinter stecken.