Eine kluge und einfache Rechnung der Website I fucking love Science zeigt, warum wir der Umwelt einen großen Gefallen tun, wenn wir während dem Duschen – bei Bedarf – pinkeln.

Ganz logisch!

Wenn wir die ganze Sache von der mathematischen Seite betrachten, sieht das so aus: Eine durchschnittliche Spülung braucht etwa 6 Liter Wasser und ein erwachsener Mensch pinkelt etwa 7 Mal am Tag (manche auch viel öfter). Das heißt, dass wir täglich etwa 42 Liter Wasser verbrauchen, nur um Pipi zu machen. Im Jahr wären das 15.330 Liter Wasser, mit denen wir eigentlich nur unser “eigenes Wasser” hinunterspülen.

via GIPHY

Let it flow!

Wer aber einmal am Tag einfach während dem Duschen pinkelt, also durchschnittlich nur noch 6 Mal täglich die WC-Spülung benutzt, würde damit alleine 2.190 Liter Wasser im Jahr sparen.

Immerhin sieht es auf der Erde nicht unbedingt gut aus, wenn es um die Wasser-Versorgung geht. In vielen Ländern ist die Ressource Wasser kaum vorhanden – und es wird immer schlimmer. Also tun wir unserem geliebten Planeten einen kleinen Gefallen und pinkeln ab jetzt einfach – wenn sich die Gelegenheit bietet – unter der warmen Dusche. Es gibt schlimmeres!

via GIPHY