Du schreibst mit deiner BFF über fettige Haare – und ein paar Sekunden später bekommst du direkt eine Whatsapp-Nachricht von einem Shampoo-Hersteller: Das ist ab Sonntag möglich! Denn Werbekunden von Facebook dürfen in Zukunft per WhatsApp direkt Kontakt mit potentiellen Kunden aufnehmen. Das erlauben die geänderten AGB von Whatsapp. Bis zum 25.9. kannst du der Nutzung deiner Daten zu Werbezwecken widersprechen.

So geht’s:

1. Gehe im Whatsapp-Menü zum Punkt “Einstellungen”

2. Wähle den Punkt “Account”

3. Entferne den Haken beim Punkt “Meine Account-Info teilen”.

Das hilft allerdings nur gegen die personalisierte Werbung und nicht gegen den Datenaustausch an sich. Wer auch das verhindern will, muss seinen WhatsApp-Account löschen.