Im November verkündete Cheyenne Ochsenknecht, dass sie und Freund Nino ein Baby erwarten. Das Kind werden ihre Fans aber nicht zu sehen bekommen.

Für ihr kleine Familie zog die 20-Jährige in die steirische Hauptstadt Graz. Seitdem teilt sie immer wieder Schnappschüsse aus ihrem Leben in Österreich – inklusive Babykugel.

Cheyenne Ochsenknecht spricht über Hochzeit und Kind

Die Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht erwartet ihr erstes Kind mit Freund Nino. Im November teilte sie ihre Baby-News der Bild am Sonntag mit. Seither hält sie ihr Privatleben aber weitgehend aus der Öffentlichkeit fern. Nur selten gibt es Fotos von ihrem Babybauch und auch ihren Freund zeigte sie lange Zeit nicht. Erst zu Weihnachten postete sie ein Foto, auf dem das Paar vor einem Weihnachtsbaum steht und sich verliebt ansieht.

In einem Instgram-Livestream sprach das Model nun über Hochzeit und Baby. Auf die Frage, ob sie noch vor der Geburt heiraten wolle, antwortete Cheyenne: “Wir haben auf jeden Fall vor, zu heiraten. Wir lassen uns Zeit und wollen uns nicht stressen.” Sie wolle es feiern, verheiratet zu sein. In letzter Zeit litt die Berlinerin aber an Schwangerschaftsmigräne und fühlte sich müde. Auf Instagram verriet sie zudem, ob die ihr Kinder der Öffentlichkeit zeigen werde.

Sie konnte selbst entscheiden, in der Öffentlichkeit zu stehen

“Nein, wir werden das Kind erst mal nicht zeigen. Wir haben gesagt, dass wir das nicht machen werden”, erklärte die Cheyenne Ochsenknecht jetzt auf ihrem Instagram-Account. Sie habe vor einigen Jahren selbst die Wahl gehabt, ob sie in der Öffentlichkeit stehen wolle oder nicht. Ihrem Baby möchte sie diese Entscheidung daher auch selbst überlassen. Das Model betonte zudem: “Ich finde das einfach fair, wenn das Kind das selber entscheiden darf. Ihr werdet vielleicht mal einen Fuß oder das Baby von hinten sehen, aber das Gesicht erst mal nicht.”