In Deutschland wurden Bakterien-Keime in Frisch-Milch gefunden. Nun gibt es von dem Hersteller “Deutsche Milchkontor GmbH” einen bundesweiten Rückruf.

Viele Supermarkt-Ketten sind betroffen, unter anderem Lidl, Edeka und Netto.

Keime in fettreduzierter Milch gefunden

Während einer Routineuntersuchung fand man heraus, dass sich Keime in einigen Marken von fettreduzierter Milch befinden. Dabei handelt es sich um das Bakterium Aermonoas hydrophila. Eigentlich befindet es sich überwiegend in Süßwasser. Nun wurden Spuren davon allerdings in Milch gefunden. Wenn ein Mensch Lebensmittel zu sich nimmt, die mit dem Bakterium verseucht sind, können Krankheiten auftreten. Unter anderem Magen-Probleme, Durchfall oder eine Magen-Darm-Grippe. Um nicht Gefahr zu laufen, an verseuchte Milch zu gelangen, wurden nun folgende Sorten aus dem Sortiment gestrichen:

  • Aro Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • Milsani Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • Milfina Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • K-Classic Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • Milbona Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • Tip Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • Hofgut Frische Milch 1,5 Prozent Fett
  • GUT&GÜNSTIG Frische Fettarme Milch ESL 1,5 Prozent Fett
  • GUTES LAND Frische Fettarme Milch länger haltbar 1,5 Prozent Fett
  • Ja! Frische Milch 1,5 Prozent Fett