Nachdem Facebook, Twitch und TikTok bereits die Accounts von Donald Trump gesperrt und weitere Konsequenzen gezogen hatten, zieht jetzt auch Twitter nach. Der Kurznachrichtendienst hat das Profil @realDonaldTrump für unbestimmte Zeit gesperrt.

In einem Statement heißt es, man habe das Konto “aufgrund des Risikos einer weiteren Anstiftung zur Gewalt dauerhaft gesperrt”.

Twitter sperrt Account von Donald Trump

Twitter hat das Konto von Donald Trump dauerhaft gesperrt. Im Zusammenhang mit den “schrecklichen Ereignissen in dieser Woche” habe man am Mittwoch klargestellt, “dass zusätzliche Verstöße gegen die Twitter-Regeln möglicherweise zu genau dieser Vorgehensweise führen werden”, heißt es in einem offiziellen Statement der Social Media Plattform.

Facebook, YouTube, Twitch und TikTok haben bereits am Freitag (9. Jänner) erste Konsequenzen gezogen und die Profile des US-Präsidenten temporär gesperrt. Mark Zuckerberg erklärte später, er biete Donald Trump keine Plattform mehr. Nachdem dessen Social-Media-Kanäle zunächst auf unbestimmte Zeit gesperrt wurden, machte er kurz darauf deutlich: Er werde Trump, “bis der friedliche Machtwechsel abgeschlossen ist”, auf Facebook und Instagram nicht mehr zu Wort kommen lassen.

Vorübergehende Sperre nach Sturm auf Kapitol

Twitter und Facebook hatten die Accounts von Trump zunächst vorübergehend gesperrt, nachdem Anhänger Trumps das Kapitol in Washington gestürmt hatten. Bei den Ausschreitungen kamen fünf Menschen ums Leben. Trump hatte zuvor erneut von einem angeblichen “Diebstahl” der Wahl gesprochen und seine Anhänger aufgefordert, zum Kapitol zu ziehen. Später meldete sich der abgewählte Präsident in einem Twitter-Video zu Wort, er rief die Leute auf, “nach Hause” zu gehen, wiederholte aber seine unbelegten Behauptungen über einen angeblichen Wahlbetrug bei der US-Wahl.