1. Küssen, küssen, küssen

Nein, damit ist nicht gemeint, dass ihr euch immer und überall abknutschen sollt, aber dass ihr Rituale pflegt. Beim Einschlafen sollte der Gute-Nacht-Kuss nicht fehlen und morgens nicht gleich aus dem Bett huschen, sondern lieber den Wecker fünf Minuten eher stellen und kurz kuscheln – das hilft euch auch, entspannter und ausgeglichener in den Tag zu starten.

Küssen führt dazu, dass Glückshormone ausgeschüttet werden, ist gesund und verbrennt sogar Kalorien. Na, wenn das mal nicht Grund genug ist, sich öfters zu küssen…

2. Privatsphäre

Auch wenn es schwer ist: sein Handy sollte tabu sein! Gegenseitiges Vertrauen ist eine wichtige Basis, die man nicht aufs Spiel setzen sollte. Außerdem sollte sich jeder seinen Teil Privatsphäre bewahren können.

Für den Fall, dass du deine Neugierde nicht zurückhalten kannst: Frag ihn doch einfach, ob du seine Nachrichten lesen darfst! Eventuelle Missverständnisse könnt ihr so gleich gemeinsam klären!

3. Sex

Meist ist man zu müde unter der Woche und hat keine große Lust mehr auf Sex. So schläft das Sexleben leider schnell ein.

Tipp: Den Sex einfach wieder mehr genießen und nicht als anstrengenden Akt ansehen – schließlich ist man seinem Partner beim Sex so nahe wie sonst nie und das schweißt zusammen und bindet emotional.

4. Kleinigkeiten

Es muss nicht immer ein teures Geschenk sein –liebevolle Kleinigkeiten halten eure Liebe frisch! Das kann ein Herz aus Lippenstift am Spiegel sein, eine zuckersüße SMS zur Mittagszeit oder eine kurze Rückenmassage.

Versucht zärtliche Gesten in den Alltag einzubauen und den Frust nicht allzu häufig am Partner auszulassen

5. Locker bleiben

Klar, manchmal lässt sich ein Streit nicht vermeiden und Gewitter reinigen bekanntlich die Luft, aber harmonisch lebt sich’s doch viel leichter! Einfach mal nicht gleich aufbrausend werden, sich kurz sammeln und ruhig erklären, was einen gerade stört.

Es gibt doch wirklich Schlimmeres, als über herumliegende Socken oder den überquellenden Müll zu streiten.

6. Weniger Interpretationen

Auch wenn du in Erlebnisaufsätzen und Gedichtinterpretationen immer spitze warst – in einer Beziehung sind allzu umfangreiche Interpretationen weniger ratsam. Männer sind wirklich einfach gestrickt und in den meisten Fällen denkt er sich gar nicht viel, bei dem, was er dir schreibt oder sagt.

Wenn du weniger hineininterpretierst, entstehen auch weniger Missverständnisse.

7. Hobbys/Unabhängigkeit

Auch wenn du deine Zeit am liebsten mit deinem Schatz verbringst – mach öfters mal was allein, mit Freunden oder triff deine Familie.

Oder such’ dir ein Hobby: gehe joggen, probiere Dogsitting aus oder halte dir einfach einen Tag in der Woche frei – und zwar ganz für dich allein! Du wirst sehen: das tut jeder Beziehung gut.

Und: Männer, diese Tipps dürft ihr natürlich genauso beherzigen! 😉