Die Dreharbeiten zur vierteiligen Sky-Serie “Die Ibiza-Affäre” laufen bereits. Jetzt gibt es erste Einblicke und Produktionsfotos.

Derzeit stehen die Darsteller in Wien vor der Kamera.

Das sind die Darsteller der Sky-Serie “Die Ibiza-Affäre”

Die Dreharbeiten für die vierteilige Sky-Serie “Die Ibiza-Affäre” laufen derzeit in Wien. Der Dreh auf Ibiza ist bereits abgeschlossen. Das teilte der TV-Sender am Donnerstag in einer Aussendung mit. Die Verfilmung des wohl spektakulärsten Politskandals der Geschichte Österreichs läuft unter der Regie von Christopher Schier (“Tatort”).

Jetzt ist auch endlich die gesamte Besetzung der Serie offiziell. Nicholas Ofczarek spielt den Privatdetektiv Julian H., der gemeinsam mit einem Wiener Anwalt, verkörpert von David A. Hamade, als Drahtzieher hinter dem heimlich aufgezeichneten Video gilt. Das Video, das ein mehrstündiges Treffen zwischen Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus mit einer vermeintlichen russischen Oligarchin in einer Finca auf Ibiza dokumentiert, wurde am 17. Mai 2019 von der Süddeutschen Zeitung (SZ) und dem Spiegel veröffentlicht und löste einen Politskandal ungeahnten Ausmaßes aus.

Die Rolle des ehemaligen österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache wird von Andreas Lust übernommen, die des ehemaligen Klubobmanns Johann Gudenus von Julian Looman. Stefan Murr und Patrick Güldenberg spielen die beiden SZ-Journalisten, die das Video als Erste veröffentlicht haben. Als Tajana Gudenus wird außerdem Cosima Lehninger zu sehen sein. Anna Gorschkowa spielt die russische Oligarchin.

Serie basiert auf dem Sachbuch “Die Ibiza-Affäre”

W&B Television hat die exklusiven Rechte am Sachbuch „Die Ibiza-Affäre: Innenansichten eines Skandals“ (erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch) der beiden SZ-Journalisten, Frederik Obermaier und Bastian Obermayer, erworben. Neben dem Buch bilden Hintergrundgespräche und bisher unveröffentlichte Informationen die umfangreiche Recherche-Grundlage des vierteiligen Polit-Thrillers aus der Feder der Autoren Stefan Holtz und Florian Iwersen. Die Kameraführung hat Thomas W. Kiennast übernommen.

Ein genauer Starttermin der Serie steht derzeit noch nicht fest.