Ein Tierheim in den USA stellt die “schlimmste Katze der Welt” zur Adoption frei. Perdita hasse “Hunde, Kinder, die Dixie Chicks, Disney-Filme, Weihnachten und Umarmungen“, beschreibt das Heim in North Carolina seinen Schützling. Eine ziemlich ungewöhnliche Methode, um für einen Vierbeiner ein neues Zuhause zu finden.

Doch der Plan scheint aufzugehen. Aufgrund des ungewöhnlichen Aufrufs gehen tatsächlich Adoptionsanfragen ein.

Perdita: Die angeblich schlimmste Katze der Welt

Auf Facebook teilte die Mitchell County Animal Rescue Organisation mit, dass die Katze Perdita ab sofort zur Adoption freigegeben sei. Das Tierheim möchte den Vierbeiner anscheinend unbedingt loswerden, denn es verzichtet sogar auf die sonst übliche Mitnahme-Gebühr. Doch statt das Tier für sein potenziell neues Zuhause ins beste Licht zu rücken, schlagen die Tierpfleger einen anderen Weg ein. Sie setzen wohl lieber auf Ehrlichkeit. Denn Perdita sei einfach die “schlimmste Katze der Welt”.

So hasse Perdita “Hunde, Kinder, die Dixie Chicks, Disney-Filme, Weihnachten und zu guter Letzt … Umarmungen“, heißt es in dem ungewöhnlichen Steckbrief über die Katze. Dafür möge sie es, auf der Lauer zu liegen, sich krank zu stellen und “in deine Seele zu starren, bis du das Gefühl hast, dich nie wieder freuen zu können ….” Daher ist die Katze wohl nicht für jeden geeignet. “Sie ist Single und bereit, auf sozial inkompetente Weise mit einer sozial inkompetenten Person umzugehen, die etwas von Intimsphäre versteht.“

Meet Perdita, not for the faint of heart. LIKES: staring into your soul until you feel as if you may never be cheerful…

Gepostet von Mitchell County Animal Rescue, Inc-North Carolina am Mittwoch, 22. Januar 2020

Perdita ist beliebt

Zu Weihnachten ist Perdita dem Tierheim zugelaufen. Ein wahrer Grinch also. Vier Jahre ist die Katze alt. Seit Perdita da ist, warnt die Tierheim-Chefin Amber Lowery alle Besucher. “Ich schaue sie gerade an, und sie rollt sich in ihrem kleinen Bett und sieht dabei so süß und knuffig aus, aber sobald du versuchst, sie zu streicheln, schlägt sie dich”, erzählt Lowery.

Dennoch gefiel das Facebook-Inserat zahlreichen Usern. Tausende Likes gab es für die vermeintlich schlimmste Katze der Welt. Und tatsächlich seien auch schon mehr als 50 Bewerbungen für ihre Adoption eingegangen, postete das Tierheim später.