Schon einmal von Polyamorie gehört? Es ist ein lateinisch-altgriechisches Kunstwort, das sich aus den Worten “Polys” (mehrere) und “Amor” (Liebe) zusammensetzt. Im Gegensatz zur Monogamie beschreibt Polyamorie eine Liebesbeziehung zu mehreren Partnern gleichzeitig. Im Unterschied zum Fremdgehen wissen aber alle Beteiligten woran sie sind. Drei Sternzeichen neigen aufgrund ihrer Persönlichkeit sehr stark zu einer polyamorösen Beziehung.

Schütze

Der Schütze hat es schwer in einer monogamen Beziehung. Er will sich nie wirklich festlegen, aus Angst, seine Freiheit und seine Abwechslung zu verlieren. Deswegen fühlt er sich von einer polyamorösen Beziehung angezogen, denn so entgeht er der Langweile mit nur einem Partner und kann sich in jedes Abenteuer stürzen.

Zwilling

Dem Zwilling fällt es bereits schwer zu entscheiden, welches Outfit er anziehen oder für welches Gericht er sich im Restaurant entscheiden soll. Er hat schon von Geburt an damit zu kämpfen, sich festzulegen. Deshalb sind viele Zwillinge von dem Konzept der Polyamorie überzeugt. Sie können ihre Freiheiten ausleben, ohne dabei jemandem anderen gegenüber ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Widder

Der Widder ist das leidenschaftlichste Sternzeichen von allen. Er hat so viel zu geben, dass eine Person von seinen Gefühlen schnell überfordert sein kann. Außerdem ist er schnell von Personen oder Dingen gelangweilt. Das Gefühl, ein Leben lang an nur eine einzige Person gebunden zu sein, löst in ihm schnell Panik aus. Daher fühlt er sich in polyamorösen Beziehungen oft wohler.