Immer häufiger tauchen auf Instagram Fotos von einem bestimmten Tattoo auf: Ein kleines, unscheinbares Semikolon, umgangssprachlich auch Strichpunkt genannt.

Hinter dem Zeichen steckt “The Semicolon Project“, ein Projekt, das Menschen unterstützt, die unter Depressionen, Angststörungen oder dem Borderline Syndrom leiden. “Das tätowierte Symbol steht für einen Satz, den der Autor beenden könnte, aber sich dazu entschieden hat, es nicht zu tun. Dieser Autor bist du – und der Satz ist dein Leben” – das ist die offizielle Bedeutung hinter diesem Zeichen.

Diese Tattoos sollen Menschen, die Selbstmordgedanken haben, oder bereits versucht haben, ihr Leben zu beenden, wieder Hoffnung und Lebensfreude geben. Auch einige Angehörige lassen sich das Zeichen stechen, um immer daran erinnert zu werden.