Der Winter steht vor der Tür. Die Abende werden immer dunkler und immer länger. Es ist offiziell: Die Kuschelzeit beginnt wieder. Wer etwas Inspiration braucht, aber nicht gerne liest, kann es ja einmal mit einem Hörbuch über die Liebe versuchen.

Egal ob Single oder in einer Beziehung, diese Hörbücher werden euch garantiert den Winter versüßen:

“Was man von hier aus sehen kann”

Mariana Lekys poetischer Roman “Was man von hier aus sehen kann” ist eine etwas untypische, schrullige “Coming-of-Age”-Geschichte. Sie erzählt von der Westerwälderin Luise und ihrem Leben im Alter von 10 bis 35 Jahren. Sie lebt behütet, hat aber schon ihren besten Freund verloren und verliebt sich in einen Buddhisten, der Kilometer weit weg ist. Während dem Hören fühlt man sich in die Provinz versetzt, man spürt die Schmerzen der Figuren und erinnert sich daran, wie schön die Liebe ist. Besonders hörenswert macht diesen Roman aber Großmutter Selma, die schon fast märchenhafte Züge hat. Immer wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt jemand im Dorf. Der Optiker ist schon seit Ewigkeiten in Selma verliebt, weiß aber nicht so recht, wie er ihr das sagen soll. Unglaublich süß! Gelesen wird das Hörbuch von Sandra Hüller mit schön samtiger Stimme.

“Eine Handvoll Worte”

Zwei Frauen, zwei Gesellschaften, zwei verschiedene Erwartungshaltungen: Jojo Moyes erzählt in “Eine Handvoll Worte” die Geschichte von Jennifer Stirling aus den 1960ern und jene von Ellie Haworth, die 2003 zufälligerweise im Archiv ihrer Zeitung ein paar Liebesbriefe von Jennifer und ihrem Geliebten Anthony findet. Die Geschichte ist nicht allzu kompliziert und zum Teil auch recht vorhersehbar, dafür aber umso schöner erzählt. Und wer von uns braucht im Moment nicht gerade eine schön vorhersehbare Liebesgeschichte? Gelesen wird das Hörbuch übrigens von Luise Helm, der deutschen Synchronstimme von Scarlett Johansson.

“Laufen”

“Laufen” von Isabell Bogdan erzählt von einer Frau, die mit dem Laufen den Tod ihres Mannes verarbeiten möchte. Das Buch ist ein innerer Monolog.  Erst schafft die Erzählerin nur kleine Strecken, doch nach und nach werden Laufen und Leben wieder selbstverständlicher. Langsam wird sie gesünder, seelisch und körperlich. Das Buch ist absolut empfehlenswert für alle, die gerade eine schwere Zeit durchmachen und alle, die Angst davor haben, jemanden zu verlieren. Johanna Wokalek liest das Hörbuch auf berührende Art.

“Lilienträume”

Für alle, die sich fragen, ob ihre erste große Liebe vielleicht die Liebe ihres Lebens ist, ist “Lilienträume” genau das richtige Hörbuch für die dunklen Winterabende. Owen Mongomery baut gemeinsam mit seiner Familie ein altes Hotel um, plötzlich schleicht sich seine alte Jugendliebe wieder in seine Gedanken. Das Buch von Nora Roberts, das bereits das zweite in einer der Boonsboro-Trilogie ist, ist perfekt zum Entspannen. Steffen Groth liest das Hörbuch und sorgt dafür, dass das Hören zum Erlebnis wird.