Eine tapfere Frau wird ihr Baby zur Welt bringen, obwohl sie weiß, dass es während der Geburt stirbt, so dass sie die Organe einem anderen sterbenden Kind schenken kann.

Hayley Martin (30) weiß seit einer Ultraschalluntersuchung in der 20. Woche, dass das Baby, mit dem sie schwanger ist, eine seltene genetische Störung hat. Die Störung ist s11o stark ausgeprägt, dass das Kind sterben wird, sobald es auf der Welt ist.

Drei Kinder hat Hayley breits, und sie entschied sich, dass sie auch ihr viertes – Ava-Joy – gebären wird, damit ihre winzigen Organe für andere Babys verwendet werden können, die dringend Transplantationen brauchen. Wie metro.co.uk berichtet, solle das Kind ein anderes Baby retten, was die Trauer wert sein soll. Sie sagt, dass die Entscheidung ihr über den Kummer, ihr Baby zu verlieren, helfen würde. “Ein Teil von ihr wird weiterleben, sie wird nicht komplett weg sein. Sie wird in jemand anderem leben.” Hayley und ihr Ehemann Scott entdeckten im fünften Monat, dass ihr Baby die sogenannte bilaterale Nierenagenesie hat. Diese ist immer tödlich und bedeutet, dass das Baby keine Nieren hat und nicht von genug Fruchtwasser umgeben ist, was ebenfalls zu einer Fehlbildung der Lungen führt.

Ihre Organe sollen gespendet werden

Ava-Joy müsse aber mindestens 2,5 Kilo wiegen, um ein Spenderin zu werden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das Paar ist sich nicht sicher, was genau ihre Tochter spenden kann, aber ihre Herzklappen, Leberzellen und Bauchspeicheldrüse sind wahrscheinlich geeignet. Nach den Transplantationen wollen die Eltern dann Briefe an die Empfänger schreiben, um ihnen zu danken, dass sie ihrer Tochter helfen können, weiterzuleben.

Die Nachricht hätte ihnen das Herz gebrochen, sagt der 30-jährige Vater Scott. “Wir sind an diesem Abend nach Hause gegangen und konnten uns kein Wort sagen. Hayley ging nach oben und sank ins Bett, wo sie im Dunkeln lag. Das Einzige, was wir damals für Ava-Joy gekauft hatten, war diese weiße Babydecke. Hayley hat jede Nacht mit ihr geschlafen, seit wir es herausgefunden haben.”

Mit Glück bleibt dem Eltern ein kurzer Moment mit dem Baby

Der Geburtstermin der Kleinen soll der 25. Jänner sein, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie früher geholt wird, ist hoch.
Wenn Ava-Joy nicht während der Geburt stirbt, hoffen die Ärzte, dass das Paar noch einige Momente mit ihrer Tochter verbringen wird, während sie noch am Leben ist. “Selbst wenn sich nur eine Sekunde lang ihre kleinen Augen öffnen und mich ansehen – das wäre ein Moment, den niemand mir jemals nehmen kann”, sagte Hayley, wie metro.co.uk berichtet. Das Paar aus Hull, im englischen East Yorkshire, nahm eine Aufnahme von Ava-Joys Herzschlag auf und ließ sie in einen Bären legen, um etwas von ihr behalten zu können. Hayley und Scott halten es für sehr wichtig, Erinnerungen während der Schwangerschaft zu schaffen, da dies die begrenzte Zeit ist, die sie mit ihrem Kind verbringen werden. Hayley meint: “Jede Nacht nehme ich ein Bad mit Ava-Joy, da sie dazu neigt, mehr zu treten und sich zu bewegen, wenn ich in der Wanne bin. Ich mache es so lustig wie möglich, ich benutze Badebomben oder ich lese oder singe ihr etwas vor. Alles, was eine Mutter tun könnte, wenn das Baby geboren wird, aber ich mache es jetzt.”