Die Demokraten in den USA wollen das Amt des Präsidenten Donald Trump durch eine Prüfung testen. Dies verlautbarte die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, gestern Abend. Donald Trump wirft man vor, im Zuge seiner Geschäfte mit der Ukraine, Machtmissbrauch getätigt zu haben. Außerdem soll er gegen die Grundsätze der Verfassung verstoßen haben.

Gestern Abend verkündete Nancy Pelosi, dass man Donald Trump einer Amtsprüfung unterzieht. Der Wunsch für die Prüfung soll von den US-Demokraten ausgegangen sein.

Kriminelle Telefonate

Grund für das Impeachment (Amtsenthebungsverfahren) ist ein Telefonat, dass Donald Trump im Juli mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj hatte. Im Gespräch fordert er Wolodymyr mehrmals auf, Ermittlungen gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden durchzuführen, die diesem schaden könnten. Was Trump dem ukrainischen Präsidenten im Gegenzug geboten hat, ist noch unklar. Medienberichten zufolge soll er damit gedroht haben, zugesagte Finanzen von rund 400 Millionen US-Dollar nicht an die Ukraine zu zahlen. 

Trump reagiert auf Twitter

Die schweren Vorwürfe der Demokraten kann der US-Präsident nicht nachvollziehen. Auf seinem Twitter-Account schreibt er nämlich zum Impeachment: “So ein wichtiger Tag für die vereinten Nationen. So viel Arbeit und die Demokraten müssen es mit derartigem “Hexenjagd-Schwachsinn” ruinieren.” In welchem Ausmaß Trump ein erfolgreiches Verfahren trifft, kann allerdings noch nicht gesagt werden. Zudem trägt am Ende der Senat die Entscheidung. Dieser ist mehrheitlich mit Republikanern besetzt.