In Kooperation mit dem deutschen Discounter-Unternehmen Aldi bringt YouTuber Julien Bam am 27. Januar eine eigene Kollektion herraus.

Der 31-Jährige möchte damit laut eigenen Angaben ein Statement gegen hochpreisige Kleidung mit Designerlogos setzen.

Julien Bam bringt eigene Kollektion heraus

Fans von Julien Bam können sich freuen. Denn laut einer offiziellen Pressemitteilung hat der YouTuber nun, in Kooperation mit dem deutschen Discounter-Unternehmen Aldi, seine eigene Kollektion entworfen. Nachdem er Ende letzten Jahre seinen YouTube-Kanal stillegte, möchte er sich jetzt auf neue Projekte konzentrieren. Aktuell verschlägt es den 31-Jährigen allem Anschein nach in die Modeindustrie. Seine Kollektion “No brands needed” ist ab dem 27. Januar bei der Einzelhandelskette Aldi Süd erhältlich. Wie der Name bereits vermuten lässt, möchte er sich dabei gegen hochpreisige Kleidung mit Designerlogos richten. “Ich bin der Meinung, ein Designerlogo macht noch längst keinen coolen Style aus. Genau das möchte ich mit meiner Kollektion für Aldi Süd ausdrücken“, wird der YouTuber auf der Website von Aldi Süd zitiert. Auf seinem Instagram veröffentlichte er zudem bereits ein Promo-Video, dass erste Einblicke in die kommende Kollektion gibt.

No brand needed: Günstig und bequem

Zudem ginge es bei seiner Kollektion nicht um einen gewissen Status. Die Kleidungsstücke sollen viel eher komfortabel und bequem sein. Bei seinen Entwürfen ließ er sich eigenen Aussagen zufolge von seinem eigenen Style inspirieren. “Ich trage einfach schon immer gerne Kleidung, in der man sich wohlfühlt und die trotzdem cool aussieht. Genau das ist mein perfekter Look.” Die Kollektion enthält eine Vielzahl von Longsleeves, T-Shirts, Leggings, Jogginghosen und Hoodies, die alle mit dem Schriftzug, “No brand needed”, verziert wurden. Durch seine Kooperation mit Aldi Süd achtete der YouTuber zudem darauf, dass seine Teile auch preislich erschwinglich sind. Bei dem teuersten Piece der Kollektion handelt es sich um ein Paar weißer Unisex-Sneaker, das um 19,99 Euro verkauft werden soll.